Band Filter

THE KONSORTIUM - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE KONSORTIUM
Title s
Homepage THE KONSORTIUM
Label AGONIA RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.3/10 (8 Bewertungen)

Immer wenn man glaubt, es hat sich so gut wie alles festgefahren im metallischen Universum, kommt doch wieder eine Band daher, die ihre Zuhörer aufrüttelt. So bei THE KONSORTIUM, die mysteriöse Formation, bei der lange Zeit niemand wusste, wer genau dahinter steckt. Mittlerweile ist immerhin bekannt, dass u.a. Teloch (Gitarre, MAYHEM/ NIDINGR) und Erlend Hjelvik (Vocals, KVELERTAK) mitwirken. Bei dem geradezu erstaunlich präzisen Spiel der Band, speziell in punkto Drums, würde es mich nicht wundern, wenn noch die eine oder andere namhafte Person ihre Finger mit im Spiel hätte.

Stilistisch bewegen sich THE KONSORTIUM zwar im Black Metal, durchbrechen diesen Genre-Rahmen aber immer wieder gezielt mit progressiven Einschüben und Variationen beim Gesang. Dazu trumpfen die Songs wie eingangs schon angesprochen mit einer unheimliche Präzision beim Drumming auf! Dadurch wirkt das Debüt auf den ersten Blick etwas chaotisch und unvorhersehbar, werden die klassischen, mal rasenden mal Black N‘Roll-rotierenden Gitarren und rauen Vocals doch immer wieder von kantigen Drum-Passagen, komplexen Riff-Gebilden sowie eigenwilligen cleanen/ düster-choralen Vocals durchstoßen. Das wirkt beim ersten und vielleicht auch zweiten Durchlauf erstmal recht befremdlich, entpuppt sich aber später als songwriterisches Meisterstück, nimmt man sich die nötige Zeit für dieses Album! Und die sollten man sicherlich nicht zu knapp bemessen. Denn erst wenn man sich an die phasenweise eigenwiligen Arrangements gewöhnt hat, öffnet sich die ganze Größe des selbstbetitelten Werks. Puzzlestücke fügen sich zusammen und einige anfangs nicht kohärent wirkende Parts ergeben plötzlich „richtige“ Songs und somit ein Album, das nicht nur wahnsinnig vielseitig ist, sondern eben doch von vorne bis hinten schlüssig.

Dabei erschaffen THE KONSORTIUM eine Atmosphäre, die hinsichtlichen Begriffen wie Dunkelheit, Tiefgang und gnadenloser Direktheit in den letzten Jahren sicherlich ihresgleichen sucht. Groß!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE KONSORTIUM