Band Filter

THE LAST DANCE - Once Beautiful

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE LAST DANCE
Title Once Beautiful
Homepage THE LAST DANCE
Label DANCING FERRET
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es gibt nur wenig bekannte bzw. erfolgreiche amerikanische Gothic Rockbands. Eine davon sind definitiv THE LAST DANCE. Auch wenn der große Durchbruch hierzulande noch nicht gelungen ist, sind sie Ihren Labelkollegen und guten Freunden von THE CRÜXSHADOWS dicht auf den Fersen. Das Trio bestehend aus Gitarrist Rick Joyce, Bassist Peter J. Gorritz und Sänger Jeff Diehm existiert bereits seit 10 Jahren. Mit „Once Beautiful“ legen sie nun Ihr bereits sechstes Album vor.

Der Opener „Distantly“ erinnert mich sofort an bereits oben erwähnte Band THE CRÜXSHADOWS. Poppig und tanzbar mit sehr eingängigem Refrain. Erst nach ausgiebigem Studium des eher minimalistischen Booklets bin ich mir sicher, dass hier nicht Rogue (Anm. Sänger THE CRÜXSHADOWS) singt. Der Titelsong des Albums beweist glücklicherweise im Anschluss ein hohes Maß an Eigenständigkeit. Frontmann Jeff singt mit warmer und angenehmer Stimme umrahmt von elektronisch dunklem Sound. Wieder extrem tanzbar aber mit viel Gefühl zum Dahinschmelzen. Gitarrenlastiger, härter und aggressiver baut das Stück „Secrets“ eine dunkel stimmungsvolle Atmosphäre auf, wobei der Gesang immer vordergründig ist und leicht entfremdet klingt. Bedrohlich, traurig und wahnsinnig schön ist „December“ untermalt von Piano- und Celloklängen und Backing Vocals von Mera Roberts (MERCURINE). Mit orientalischem Flair und Unterstützung einer weiteren Gastsängerin Tina Root (SWITCHBLADE SYMPHONY) wird mit „Wish me closer“, ein von Geigen getragenes, theatralisches und romantisches Duett präsentiert. „Wake me screaming“ besinnt sich letztendlich wieder auf die Wurzeln des Rocks mit melancholisch warmem Gesang und meisterhaftem Gitarrensound. Als Anspieltipps empfehle ich „Once Beautiful“ und „December“.

THE LAST DANCE sind keine Revolutionäre, aber dieses Album enthält wandlungsfähigen, begeisternden, klassischen Gothic-Rock mit Electro und Dark Wave-Einlagen, der sich zum Abtanzen und Träumen gleichermaßen eignet. Außerdem sind THE LAST DANCE mindestens so gut wie die hier oft genug erwähnten Labelkollegen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE LAST DANCE - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE LAST DANCE