Band Filter

THE LAST HOUR - Deadline

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE LAST HOUR
Title Deadline
Homepage THE LAST HOUR
Label SEVENTH CROW RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mit einem Beitrag auf dem 2004 erschienen Cold Meat Industry-Sampler „Flowers made of snow“ hat alles begonnen. Das Stück „Into empty depth“ könnte man als typischen Cold Meat-Apocalyptic Folk bezeichnen. Etwas ganz anderes würde man von Roberto del Vecchio auch nicht erwarten, war er doch bereits mit seinem Project GOTHICA auf ähnlichen Wegen aktiv. LES JUMEAUX DISCORDANTS macht das Schaffen schließlich komplett. Um THE LAST HOUR wurde es nach dem Samplerbeitrag erst einmal wieder ruhig. Vier Jahre brauchte es bis zum gleichnamigen Debütalbum, und nach wiederrum sechs Jahren liegt mit „Deadline“ nun der Nachfolger vor.

Von der Anfangszeit ist allerdings nicht mehr viel zu hören. „Deadline“ ist schon fast klassischer Dark Wave mit einer gehörigen Portion Synthesizer-Einsatz. Insgesamt ist das Album viel elektronischer und grooviger ausgefallen. Geblieben sind aber die dunkle, melancholische Stimmung und die angenehme, kontemplative Stimme des Italieners. Entstanden sind so zehn eingängige, sehr atmosphärische Szene-Hymnen, die für die Tanzfläche zwar etwas zu ruhig sind, aber doch zum beschwingten Waven einladen oder einfach nur zum ungestörten Hörgenuss.

Der Wandel von THE LAST HOUR ist geglückt, auch der neue Sound von Vecchios Projekt kann sich hören lassen und verdient ein großes Lob. Freunden des klassischen Dark Wave sei diese Scheibe wärmstens an Herz gelegt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE LAST HOUR - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE LAST HOUR