Band Filter

THE LOODIES - Edgy Ground

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE LOODIES
Title Edgy Ground
Homepage THE LOODIES
Label POP UP
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (4 Bewertungen)

Die fünf Jungs von THE LOODIES sind gerade mal 18 Jahre alt, aber bereits jetzt mischen sie die Musikszene im heimischen Montreal gewaltig auf. Indie-Folk-Rock haben sich die Jungspunde auf die Fahnen geschrieben und zehn Tracks gemeinsam mit den Produzenten von ARCADE FIRE (Howard Bilerman) und PATRICK WATSON (Jace Lasek) auf einen Silberling gepresst.

„Edgy Ground“ heißt das Debüt, das jetzt auch bei uns das Licht der Plattenläden erblickt. Ludovic Alarie (Lead Gesang, Akustik- und Elektrogitarre), Jérémy Delorme (Elektrogitarre, Harmonium, Orgel, Trompete), Phillipe L’Allier (Bass, Banjo, Keyboards, Gitarre, Gesang), Lysandre Ménard (E-Piano, Gesang) und der Schlagzeuger Sasha Woodward-Gagné haben gemeinsam mit einem vierköpfigen Streichorchester für die Umsetzung der feinen Kompositionen von Fronter Ludovic gesorgt. Den Anfang macht das zurückhaltend startende und dann fordernder werdende „Hidden Youth“, bei dem bereits die helle Stimme des Monsieur Alarie mit seinem weichen Timbre heraus sticht. Mit akzentuierten Streichern und zartem Zwiegesang schließt sich „Hour of The Wolf“ an, um mit dem treibenden „The Juggler“ druckvoll fortzufahren. Mit „Coline“ setzen erneut leise Töne ein, die den Song sachte in rhythmische Schwingungen versetzt, ehe „Ligneous Plant“ den akustischen Sechssaiter und das Schlagwerk neben den ätherischen Vocals stärker in den Vordergrund rückt. Beschwingt schließt sich das Duett „Help Me On“ an, während mit „Nightwalk“ reduzierte Klänge mit viel Tiefgang auf dem Programm stehen. „The Anchor“ versteht sich auf schöne Melodien und auch „Black Waves“ punktet mit lebendigem Songwriting. Bleibt noch das dunkel anmutende „Sunday“, mit dem THE LOODIES der bittersüßen Melancholie noch einmal gehörig Raum bieten.

„Edgy Ground“ ist voller dezenter Poesie und fragiler Klanggerüste, die gekonnt arrangiert wurden und somit in Gänze absolut überzeugenden Chamber Pop offenbart, mit dem THE LOODIES ihren Nachbarn und Kollegen von ARCADE FIRE durchaus das Wasser reichen können.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE LOODIES