Band Filter

THE LOVE BÜLOW - So weit

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE LOVE BÜLOW
Title So weit
Homepage THE LOVE BÜLOW
Label MAM RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
3.8/10 (9 Bewertungen)

Seit 2008 machen THE LOVE BÜLOW Indie-Rap, so nennen die fünf Mitglieder der Berliner Kapelle zumindest die Darreichungsform ihrer Mucke, die im vergangenen Jahr mit „Menschen sind wie Lieder“ erstmals auf einem Silberling konserviert wurde. Vor Kurzem reichte ihr Lied „Nie mehr“ für einen achten Platz für Meck-Pomm beim Bundesvision Song Contest und natürlich ist diese Nummer auch auf dem neuen Longplayer „So weit“ vertreten.

Im Vergleich zum Erstling treten beim neuesten Streich des Quintetts die Hip-Hop-Anteile in den Hintergrund, stattdessen gibt’s ne ordentliche Portion Rock und Pop auf die Ohren, die nicht nur wie beim bereits erwähnten „Nie mehr“ mit Rap-Vocals garniert wird. Mit „Wieder zurück“ melden sich THE LOVE BÜLOW knackig-verspielt im Probenraum und auf der Stage zurück. Derweil präsentiert sich der Titeltrack „So weit“ eingängig und tanzbar, ehe beim vergleichsweise ruhig groovenden „Eine wie keine“ am Ende sogar Jazzelemente zum Zuge kommt. Mit treibenden Elektrosounds verneigt sich der Fünfer vor der „Musik“, bevor die „60s“ für einen kurzen Moment leise Töne anschlagen. Danach nimmt „Nochmal“ wieder Fahrt auf, um wenig später vermittels Hip Hop zu fragen „Was bleibt“. Die Antwort „Das bleibt“ ist instrumental ausgefallen und lädt zum kurzen Entspannen ein; doch damit ist mit dem temperamentvollen „Jetzt!“ bald wieder Schluss. Auch „Keine Zeit“ schließt sich ebenso wie „Motor“ mit viel Rhythmus an.

THE LOVE BÜLOW konnten sich in und um Berlin in den vergangenen Jahren bereits eine solide Fanbase aufbauen. Das Album „So weit“ sollte helfen, die Bekanntheit der Combo weiter auszubauen. Die Songs sind abwechslungsreich, mit viel Herzblut gemacht und dabei eingängig, ohne belanglos rüberzukommen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE LOVE BÜLOW - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE LOVE BÜLOW