Band Filter

THE MEMBRANES - Dark Matter / Dark Energy

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE MEMBRANES
Title Dark Matter / Dark Energy
Homepage THE MEMBRANES
Label CHERRY RED RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

THE MEMBRANES wurden bereits 1977 von dem charismatischen Sänger John Robb in Blackpool/UK gegründet. 1990 war dann zunächst mal Schluss mit Post Punk und Noise Rock, 2009 fand dann jedoch die Reunion statt und unter dem Titel „Dark Matter / Dark Energy” erscheint jetzt ein brandneues Studioalbum. Es handelt sich dabei um das erste neue Songmaterial seit über 30 Jahren.

Mit Altersmilde ist bei den MEMBRANES anno 2015 nicht zu rechnen. Stattdessen grooven sich die Herrschaften mit „The Universe Explodes Into A Billion Photons of Pure White Light“ nach allen Regeln der Post-Punk-Kunst ein und auch die erste Single-Auskopplung „Do The Supernova“ gefällt mit noisigen Versatzstücken. Zu den Highlights der Platte zählen weiterhin Nummern wie das geheimnisvolle „Money Is Dust”, oder auch das düstere „In The Graveyard”, das mich ebenso wie das knackige „Hail To The Lovers“ ein wenig an die frühen TUXEDOMOON oder auch JOY DIVISION erinnert. Bisweilen kommt wie bei „5776 (The Breathing Song)“ auch mal ein Vocoder zum Einsatz, aber im Zentrum stehen klar die (Bass-)Gitarren, die den Parforce-Ritt vom Anfang bis zum Ende der Welt zuverlässig begleiten. Dazwischen ist jedoch auch noch Platz für Streicher, eine Melodica und reichlich Percussion und ein präsentes Schlagwerk. Eine Retro-Ausgabe der MEMBRANES sollte man zudem nicht erwarten, die Briten haben vielmehr neue Einflüsse zugelassen, manchmal blitzt gar für einen ganz kurzen Moment ein wenig Klassik auf; hypnotische Krautrock-Soundscapes finden sich ebenso wie sphärische Klanglandschaften.

Willkommen im Jahr 2015! Der Sprung aus den Achtzigern in die Gegenwart ist THE MEMBRANES mit „Dark Matter / Dark Energy“ und ihrer ganz speziellen Schöpfungsgeschichte bis zum dissonanten Flüster-Ende „The Hum of The Universe“ zweifellos ebenso abwechslungsreich wie hörenswert gelungen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE MEMBRANES