Band Filter

THE POPZILLAS - The Incredible Adventures of Pandora Pop

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE POPZILLAS
Title The Incredible Adventures of Pandora Pop
Homepage THE POPZILLAS
Label WOLVERINE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Schon seit Ende 2003 geistert die Comic-Superheldin Pandora Pop, durch einen geheimen Atomtest verstrahlt und seither mit telepathischen und sonst welchen Fähigkeiten ausgestattet, durch NeoTokyo. Nun hat sie es mit ihren Abenteuern gar zu einer ganzen Full-Length gebracht. Das Debütalbum der Stuttgarter Formation THE POPZILLAS wird entsprechend als „der lauteste Comic der Musikgeschichte“ und als GirlPopMangaPunk angekündigt.

Mh…an dieser Stelle fange ich an zu zweifeln, ob der Promotext wirklich zur CD gehört oder ich vielleicht etwas verwechselt habe. Punk? Ich habe die Scheibe mehrfach gehört. Wenn da irgendwo Punk zu hören ist, dann brauch ich dringend Nachhilfe. Und vor allen Dingen, warum nennt sich die Truppe dann nicht The Punkzillas? Aber es ist eben drin, was drauf steht: 12 Songs, auf denen elfenhaft warmer Gesang von Yvy Pop von einer mehr poppigen als rockigen Instrumentalfraktion (Mr. Sonic – Gitarre/ Gesang, The Boy – Bass und Mr. Bonsai – Schlagzeug/ Gesang) begleitet wird. Okay, ab und zu gibt es mal ein paar härtere Gitarrenriffs, und hier und da shouten die Jungs mal „Hey“ oder „Ho“, aber ansonsten passiert doch reichlich wenig. Schon während der ersten Stücke wiederholen sich etliche Elemente, wie man es aus manchen realen Filmsoundtracks kennt, aber das kann hier ja nicht Sinn der Sache sein. Auch nach 8 Titeln habe ich noch nichts gehört, was mein Blut in Wallung bringt, zu vorhersehbar das Songwriting, zu abgenudelt die Arrangements, ein einfallsloses Drumming und eine Sängerin, die mit glockenklarer Stimme zwar durchaus Asia-Feeling verbreitet, aber ein wenig auf der Stelle tretend agiert. So bleibt am Ende die nette Single „Pandora Pop“ (dessen dazugehöriger niedlicher Videoclip gleich mitgeliefert wird) und der für meinen Geschmack etwas stärkere Titel „Dead or Alive“, ansonsten hat sich nicht viel in meinen Gehörgängen festgesetzt.

Fürs Schlusswort darf ich daher einen Kollegen zitieren. Der fand die Musik „brutal poppig“ und so geht es mir auch. Von daher muss Pandora Pop ohne mich ihren Kampf fortführen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE POPZILLAS