Band Filter

Request did not return a valid result

THE RETALIATION PROCESS - Downfall

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE RETALIATION PROCESS
Title Downfall
Homepage THE RETALIATION PROCESS
Label SILVERWOLF PRODUCTIONS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Im Metalcore-Genre sind die deutschen Bands ja von jeher schon gut dabei. Die nächste Formation, die sich aufmacht, um in der Szene ordentlich mitzumischen, sind THE RETALIATION PROCESS aus Hamburg, die sich erst vor gut 2 Jahren zusammengefunden haben.

Mit Eike Freese als Produzent (Vocals bei DARK AGE, schon für CALLEJON und NEGATOR aktiv), Bastian Sobtzick als Designer fürs Logo (Arbeiten für HEAVEN SHALL BURN und CALIBAN) und Patrick Wittstock als Artwork-Künstler (SCAR SYMMETRY, CATARACT, MAROON) an der Seite gut aufgestellt, fehlt eigentlich nur noch der Hammer in der Mucke. Und dieser ist durchaus vorhanden. So kombinieren TRP gekonnt klassische Thrash-Kost (Einflüsse von PANTERA, SEPULTURA, MACHINE HEAD wären hier zu nennen) mit einigen schwedischen Melodie-Anleihen und einem Schuss US-Arschtritt, wie es zuletzt LAMB OF GOD zelebrierten. So beweisen vor allem die Saitenhexer, dass sie ein gutes Gefühl für die richtige Balance aus brachialen Riffings und präzisen Melodien besitzen. Die Vocals bleiben dazu im rechten gleichen, satten und brutalen Klang-Bereich, welcher aber z.B. im hitverdächtigen „Four Seasons of Selfmutilation“ und dem stampfenden „On the Way back“ durch gekonnten cleanen, hymnisch-düsteren Gesang ergänzt wird, was nicht emo-mäßig aufgesetzt wirkt und dem Sound ergo wirklich sehr gut steht.

Das ganze hat Mr. Freese mit einem satten, druckvollen und schön differenzierten Sound versehen, so dass es doch sehr verwunderlich wäre, würde man THE RETALIATION PROCESS nicht dieses Jahr noch auf größeren Bühnen in unseren Breitengraden zu Gesicht bekommen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE RETALIATION PROCESS