Band Filter

THE SEA - High On…

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE SEA
Title High On…
Homepage THE SEA
Label POPUP
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

THE SEA, das sind die beiden Brüder Alex und Peter D’Chrisholme, die mit ihrer Zwei-Mann-Combo beweisen, dass eine Gitarre und ein Drumkit schon reichen, um ordentlich Lärm zu machen. 2009 überzeugten sie mit ihrem Debüt „Get It Black“, um 2011 mit ihrem Album „Rooftops“ nachlegen. Jetzt lassen sie den Sechstracker „High On…“ folgen und versprechen für dieses Jahr ist noch eine weitere EP, doch widmen wir uns zunächst dem aktuellen Silberling.

THE SEA sind mit „High On…“ eindeutig zum schmutzigen Rock’N’Roll zurückgekehrt. So viel wird schon mal beim treibenden Opener „Letter Bomb“ klar; hier wird nicht lang gefackelt, sondern gleich mal amtlich hingelangt. Mit „Run“ gehen es die Londoner ein wenig ruhiger (aber nicht weniger druckvoll) an und laden zum Mitgrölen ein, ehe „Number One“ des Rockers Herz zum Schmelzen bringt. Unter der harten Schale steckt also auch bei den Gebrüdern D’Chrisholme ein weicher Kern. Lange geben sich die Jungs allerdings keine Zeit für raubeinige Sentimentalitäten, denn mit dem straighten „Get Up, Stand Up, Die“ geht es umgehend wieder in die Vollen und auch „Lost It/Never Had It“ macht keine Gefangenen. Bleibt noch das scheppernde „Wednesday Trap“, mit dem sich Alex und Peter zunächst einmal verabschieden.

Irgendwo zwischen Stoner-, Garage-, Blues- und Punkrock sind THE SEA zuhause. Einflüsse der WHITE STRIPES und der STOOGES, von MC5 und THE KILLS sind nicht zu überhören. Gleichzeitig beweisen THE SEA ebenso schnörkellose wie rotzige Eigenständigkeit und lassen es einfach auf den Punkt genau krachen – im Mai übrigens auch live. Mehr davon!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE SEA - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE SEA