Band Filter

THE SINGLES - Start again

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE SINGLES
Title Start again
Homepage THE SINGLES
Label FADING WAYS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es mag an seinen schlechten Zähnen liegen, aber immer wenn ich Beatpop höre, muss ich an Austin Powers denken. THE SINGLES sind nun dran schuld, dass ich an keinem Spiegel vorbeikomme, ohne mein Gebiss zu überprüfen. Denn Vince Frederick & seine Beatbrüder missionieren stilsicher den Beat der 60ies. Wer sich täglich seine Pilzfrisur frisch frisiert, wird an „Start again“ auch jede Menge Spaß haben, denn die SINGLES sind so authentisch, dass sogar das Bandlogo in die 60ies Ära passt. Ob die BEATLES, BEACH BOYS & BUDDY HOLLY, die drei Herren haben sicher nen ganzen Wandschrank voll mit Vinylmaterial dieser Combos.

Auf einem Dutzend Titeln entführt man den Hörer nicht nur musikalisch in die Beatpopära, selbst das Textwerk besingt die Petticoat- und Minirockträgerinnen im Stile typischer Schmachtfetzen, was in solchen Tränendrückern wie „The most beautiful girl“ und „Cryin’ over you“ endet. Der Gesang gibt sein übriges dazu, dass sich eure Mutti wehmütig an alte Zeiten erinnert und Papi in der Garage die Vespa streichelt. Aber THE SINGLES können auch den Zeitgeist treffen, wenn „Hypnotized“ dengelnd Gas gebend, den Rock aus der Garage dröhnen lässt und „I don’t wanna be the last to know“ einen Sommer voll guter Zeit im Refrain transportiert.

Da wurde ja an alles gedacht, angefangen beim Bandnamen, übers Outfit hin zum perfekt kopierten Sound – aber überzeugen kann „Start again“ dennoch nicht. THE SINGLES klingen mit ihrem perfekten Retroauftritt einfach zu abgedroschen, um sich für deren gefälligen Beatpop wirklich länger begeistern zu können. Für ne Mottoparty ebenso geeignet wie für Vatis Plattensammlung… Menschen mit Austin-Powers-Gebissneurose sollten die Scheibe aber meiden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE SINGLES - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE SINGLES