Band Filter

Request did not return a valid result

THE SINISTERS - Terminal Volume

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE SINISTERS
Title Terminal Volume
Homepage THE SINISTERS
Label FADING WAYS MUSIC UK
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

„Terminal Volume“ – hört sich irgendwie nach einem Schwarzenegger Film an. Die Musik dafür machen THE SINISTERS auch, selbst nach 13 Jahren Bandgeschichte. Ja man ist etwas in die Jahre gekommen – aber das regt THE SINISTERS noch lange nicht an, so wie Schwarzenegger in die Politik zu wechseln.

Das kanadische Quartett hat’s nach wie vor eilig – die magische Zweieinhalbminutengrenze wird nur ein einziges Mal auf 10 Tracks überschritten. Und es geht heftig zur Sache – „Mr. Disaster“ und „Speedthrill Overkill“ marschieren geradeaus rockend im Punktempo nach vorne. Die aggressiven, ironischen Texte wirken dank Suffstimme noch besser. Dennoch: An so einigem nagt der Zahn der Zeit – Riffs und Hook von „Sonic Iguana“ wecken höchstens noch ein mitleidiges Kopfnicken, während das rumpelnde „Baby, where’d ya go“ trotzt Mehrstimmenrefrain nur das Bier schal werden lässt. Irgendwo geht der Sound zwischen den BACKYARD BABIES und den oft zum Vergleich herangezogenen RAMONES den Bach runter. „Let’s get down“ ist das letzte Streichholz der Jungs, welches das Feuer noch einmal ein wenig entfachen kann – zum Punk-Rhythmus im Blut erkennt man ganz richtig: „You had it – You can’t handle it – Now it’s gone“.

THE SINISTERS haben wenig neues zu bieten und wenig neues zu erzählen, so wird „Just got bored“ zur treffendsten Aussage für das mittlerweile fünfte Album der Band.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE SINISTERS