Band Filter

THE SOULS (CH) - Eyes Closed

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE SOULS (CH)
Title Eyes Closed
Homepage THE SOULS (CH)
Label DEEPDIVE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wer bei LENNY KRAVITZ in der Hamburger Sporthalle war, hatte auch das Vergnügen mit THE SOULS aus der Schweiz. Außerdem hat der Sechser bereits für KODALINE, THE 1975, KENSINGTON und SILBERMOND eröffnet. Möglicherweise erinnert sich der eine oder andere aber auch noch an ihren ursprünglichen Namen UNDISCOVERED SOUL? Wie auch immer: THE SOULS haben im August nach drei EPs ihre erste Langrille rausgebracht und konnten mit ihrem melancholischen Pop-Rock gleich einmal Platz 3 der Schweizer Charts für sich verbuchen.

Dabei haben die zwölf Songs durchaus internationale Klasse und bringen zweifellos Stadion- und Radiotauglichkeit mit. Aber auch in einem intimeren Rahmen wissen die Lieder zu gefallen. Der Opener „Silver Rain“ lässt zunächst einmal knackigen Gitarren den Vortritt, ehe sich gefühlvoller Gesang anschließt. Den gibt es im Übrigen nicht nur beim nachfolgenden „Close My Eyes“ mehrstimmig auf die Ohren – wofür hat man schließlich gleich fünf sangeskräftige Männer in der Kapelle? Der Damenwelt wird mit Sicherheit das sentimentale „Run Baby Run“ gefallen und spätestens mit dem verträumten „Promised Land“ haben die Herren die Ladies dann endgültig am Haken. Dabei beherrschen die Jungs auch einen ziemlich coolen Groove, wie sie mit „Live“ beweisen, bevor „Tandem“ zum schmachtenden Harmoniegesang anhebt und „Cry“ auf leise Töne setzt. Derweil nimmt das rhythmusbetonte „Stay“ wieder Tempo auf, während „Lines In The Sand“ erneut große Emotionen bemüht. Gute Laune ist solange mit „Fighting In The Moonlight“ angesagt, ehe „Whole“ und „Stars“ das Album mit viel Leidenschaft ausklingen lässt.

Jay Messerli, Michael Finger, Dominik Grossenbacher, Raly Scheuing, Rease Nydegger und Luk Kipfer aka THE SOULS  leben mit ihrer Musik eindeutig das Motto: „Nicht kleckern, sondern klotzen“. Oder wie Gitarrist Luk es beschreibt: „Der Name steht für die sechs individuellen Charaktere und die tiefe Verbundenheit zwischen dem Publikum und uns als Band“. Der Albumtitel „Eyes Closed“ steht dabei für die intensiven Momente hinter geschlossenen Augen: Verarbeitung und Träume, Themen die sich auf dem neuesten Werk die Hand reichen. Hier und da wird vielleicht etwas zu dick aufgetragen, aber das mit viel Herzblut, Spielfreude und handwerklichem Können.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE SOULS (CH)