Band Filter

THE SPITFIRES - Life Worth Living

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE SPITFIRES
Title Life Worth Living
Homepage THE SPITFIRES
Label ACID JAZZ RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Keine Angst, nur weil THE SPITFIRES neuerdings bei Acid House Records unter Vertrag stehen, hat sich nicht der Stil der Band aus Watford/UK verändert. Inzwischen zu dritt (und von drei weiteren Live-Musikern unterstützt) unterwegs, machen Mastermind und Sänger Billy Sullivan, Drummer Matt Johnson und Bassist Sam Long immer noch Brit-Pop, der nicht nur in Teilen an PAUL WELLER erinnert, sondern vom Godfather of Mod auch derart geschätzt wird, dass der die 2012 gegründeten SPITFIRES schon mit auf Tour genommen hat. Außerdem veröffentlicht auch Mr. Weller bei Acid Jazz, womit sich der Kreis schließt und wir zu „Life Worth Living“ kommen.

So heißt der jüngste Studio-Output des Dreiers, der sich auf dem britischen Eiland schon eine treue Fangemeinde erspielen konnte, hierzulande jedoch noch als Geheimtipp gehandelt wird. Die zehn Songs auf „Life Worth Living“ haben allerdings durchaus das Zeug, dieses Status zu ändern, denn bereits der Opener „Stand All Over Again“ kommt mit einem mitreißenden Sound daher, der seinen letzten Schliff durch eine Farfisa-Orgel, dezentes Gebläse und gut gelaunte Lalala-Gesänge bekommt. Derweil übernimmt „I Can’t Be Done“ mit einer Spur Melancholie, die dem Track ganz hervorragend steht, ehe der muntere Titeltrack „Life Worth Living“ mit einer guten Portion Ska aufwartet und „Tear This Place Right Down!“ in soulige Gefilde abtaucht. Leisere Töne schlägt im Nachgang das schwermütige „How Could I Lie To You?“ an, während „Kings & Queens“ nicht nur mit einer Melodica gefällt, sondern auch mit feinstem Brit-Pop alter Schule. Mit der ersten Single-Auskopplung „(Just Won’t) Keep Me Down“ lassen sich die Herrschaften temperamentvoll und Ska-getränkt durch die Nacht treiben, bevor das beschwingte „Tower Above Me“ Ohrwurm-Qualitäten beweist und das straighte „Have It Your Way“ nochmals die Bläser-Sektion in den Mittelpunkt rückt. Auf der Zielgeraden sorgt schließlich das nachdenkliche „Make It Through Every Day“ für einen gelungenen Abschluss.

THE SPITFIRES unterstreichen mit ihrem vierten Streich „Life Worth Living“, dass unbedingt mit ihnen zu rechnen ist. Die Jungs schaffen es, ihren Vorbildern zu huldigen (vgl. PAUL WELLER) und ihrem Sound gleichzeitig eine ganz eigene, hörenswerte Note zu geben. Deshalb sei die Platte nicht nur Fans des Herrn Weller ans Herz gelegt, sondern auch der Bands, mit denen der Mann mal verbandelt war, namentlich THE JAM und STYLE COUNCIL, aber auch die Anhängerschaft der CHARLATANS und SHA LA LA’s wird THE SPITFIRES und ihre Musik lieben!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE SPITFIRES - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE SPITFIRES