Band Filter

Request did not return a valid result

THE STRANDED - Survivalism Boulevard

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE STRANDED
Title Survivalism Boulevard
Homepage THE STRANDED
Label CORONER RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
1.7/10 (7 Bewertungen)

Also eins muss ich ja mal vorweg nehmen. THE STRANDED klingen schon irgendwie nach einer Mischung aus IN FLAMES, SOILWORK und SONIC SYNDICATE. Sei’s drum. Direkt mit „Blood like Gasoline“ haut man eine mächtige Walze aus den Boxen. Zockt düstere Uptempo Riffs und lässt das dann von einem Keyboard untermalen. Wie bereits erwähnt, Innovation klingt anders, aber es gefällt, sofern man auf modernen Melodic Death Metal steht.

Klar finden sich eine Menge coole und auch gut umgesetzte Songs auf dem Album, aber alles in allem haut mich nichts so richtig aus den Socken. „Sulphur Crown“ geht zwar ordentlich voran und kann vielleicht zum Ohrwurm werden, hört sich dafür aber auch ziemlich nach IN FLAMES‘ „Reroute to Remain“ an. Ich will nicht behaupten, dass hier geklaut wurde, aber leider ist eine starke Ähnlichkeit nicht abzustreiten. Ich weiß auch, dass ich mich mit solchen Aussagen bei einer gewissen Schweizer Band, die ich hier nicht namentlich erwähnen möchte, unbeliebt gemacht habe, aber es ist leider einfach Fakt, dass THE STRANDED nach einer italienischen Symbiose aus SOILWORK und IN FLAMES klingen.

Ich kann mir nicht helfen. „Survivalism Boulevard“ ist bei weitem keine schlechte Scheibe, aber alles was geboten wird, war genauso schon mal da. Wenn ich die Wahl zwischen THE STRANDED und IN FLAMES hätte, würde ich definitiv zu Letzteren greifen, wäre aber generell nicht abgeneigt, beides zu nehmen. Ich sag mal so: Die Scheibe ist kein Must-Have, aber es schadet sicherlich nicht mal reinzuhören wenn man das Genre mag.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE STRANDED