Band Filter

THE WEIGHT - Live Tapes

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE WEIGHT
Title Live Tapes
Homepage THE WEIGHT
Label HEAVY RHYTHM & ROLL RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Tobias Jussel (Gesang & Orgel), Michael Böbel (Gitarre), Andreas Vetter (Drums) und Patrick Moosbrugger (Bass) kommen ursprünglich aus dem Vorarlberg, sind aber bereits länger in Wien beheimatet. Seit 2012 machen die Jungs als THE WEIGHT zusammen Musik, die stark am Hard- und Bluesrock der Siebziger orientiert ist. 2017 erschien das selbstbetitelte Langspiel-Debüt; mit „Live Tapes“ legt der Vierer jetzt sein erstes offizielles Live-Album vor.

Der Silberling entführt den geneigten Hörer dann auch alsbald in einen verschwitzten Club (von welchen Gigs die Aufnahmen stammen, entzieht sich leider meiner Kenntnis), in dem THE WEIGHT es im besten Sinne oldschool krachen lassen. Dass sie den „Hard Way“ genommen und vermutlich so ziemlich an jeder österreichischen Milchkanne gespielt haben, glaubt man der Combo ab dem ersten Gitarrenhook des druckvollen Openers und „Inside“ ist in der Fortsetzung nicht minder treibend. Das melodiöse „Rich Man Pride“ findet umgehend in Ohr und Bein und mit dem orgeligen „Money Ain’t For Keeping“ geht es ziemlich straight in die Seventies. Derweil nimmt sich das intensive „Hammer, Cross And Nail“ über zehn Minuten Zeit, einen Gang zurückzuschalten – um im Anschluss mit dem rhythmusbetonten „Get Some“ abermals in die Vollen zu gehen. Auch das nachfolgende „Keep Turning“ macht keine Gefangenen und mit „Trouble“ ziehen THE WEIGHT nochmals alle Register. „The Preacher“ sorgt für einen der seltenen ruhigen Momente und beweist an dieser Stelle bluesigen Tiefgang, bevor „The Doctor“ auf der Zielgeraden einen energiegeladenen Abschluss verordnet.

Die großen Vorzüge von „Live Tapes“ sind zweifellos der räudige Live-Charme und die unüberhörbare Spielfreude von THE WEIGHT. Zudem verstehen die Herren Musiker ihr Handwerk und wer die Kapelle live gesehen hat, wird sich mit Sicherheit auch diese Scheibe zulegen wollen. Auf die Ohren gibt es in jedem Fall erdigen Rock’n’Roll mit viel Drive!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE WEIGHT