Band Filter

THE WELL OF SADNESS - I’m Uprooted from it

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE WELL OF SADNESS
Title I’m Uprooted from it
Homepage THE WELL OF SADNESS
Label WAR OFFICE PROPAGANDA
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mit THE WELL OF SADNESS erblickt ein weiteres Projekt italienischer Avantgarde das Licht der Welt, der Nihilismus scheint auch im sonnigen Südland fröhliche Urständ zu treiben. Wobei es sich hier nicht um einen gänzlich neuen Szene-Namen handelt, ist doch der alleinige Mastermind Daniele Giustra bereits seit November 2002 aktiv. Bis heute veröffentlichte er ein erstes selbstbetiteltes Demo (2003) sowie eine weitere auf 160 Stück limitierte VÖ mit dem schönen Namen “Tarantella for the Death”, hört sich nach einem Jack Arnold B-Film an. 10 neue Titel kann nun das offizielle Debüt bei War Office Propaganda vorweisen, welches vom Label als Meisterwerk angepriesen wird.

Leider kann ich mich dem nicht anschließen, denn der Mix aus Military, apokalyptischen Tönen und Neofolk Elementen wirkt letztendlich zu steril, um wirklich mitreißen zu können. Ganz deutlich werden die Vorbilder: SPIRITUAL FRONT, ein wenig ältere BLUTHARSCH und insbesondere ORDO ROSARIUS EQUILIBRIO. In den besten Momenten (“La Marche“, “The First and the Last“) musiziert Daniele immer noch eine Klasse unter Petterssons zugegebenermaßen sehr hohem Standard. Da ist der feierliche Sprechgesang, der Versuch eine mystische Athmosphäre aufzubauen, Keyboardklänge. Das alles wirkt aber deutlich zu verkrampft und bar jeder göttlichen Eingebung, welche einen Ausnahmekünstler bisweilen prägt. Hier werden nur brave Formeln abgerissen, die man zwar zwischendurch einigermaßen leidlich goutieren kann, aber schon kurze Zeit später vergessen hat. Uninspirierter Durchschnitt von einem ordentlichen Handwerker.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE WELL OF SADNESS