Band Filter

THEODOR BASTARD - Oikoumene

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THEODOR BASTARD
Title Oikoumene
Homepage THEODOR BASTARD
Label DANSE MACABRE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Ein Bandname will gut überlegt sein. Als sich die russische Formation THEODOR BASTARD Mitte der 90er Jahre gründete, war der Name vielleicht noch ganz passabel, schließlich machte man experimentelle, elektronische Musik im Umfeld von Noise und Industrial. Dann verschwand der Sound aus der Steckdose immer mehr und mit dem aktuellen Album „Oikoumene“ verbindet die Band nur noch der leidliche Name.

THEODOR BASTARD der Gegenwart arbeiten mit Daf, Doira, Dumbek, Udu, Kalimba, Reko-Reko, Caxixi, Ashiko, Talking Drum und verschiedenen Djemben und Congas. Das sind alles traditionelle Musikinstrumente und machen den Sound von „Oikoumene“ zu einer musikalischen Zeitreise durch die Kulturen. Über diesem dichten Musikteppich thront die ausdrucksstarke und kräftige Stimme von Yana Veva. In ganz Osteuropa sind die Russen damit schon sehr erfolgreich getourt. Jetzt soll auch der Westen erreicht werden. Man möchte dem Musikprojekt schnell den Stempel Weltmusik aufdrücken, die Zutaten stimmen einfach. Aber mit dem Hauch Mystik und modernen Elementen schrammeln die Russen gerade noch daran vorbei und lassen sogar an der einen oder anderen Stelle Ähnlichkeiten mit DEAD CAN DANCE oder der Tribal-Phase von ARCANA erahnen.

Wer orientalisch angehauchte Ethereal-Musik (und Weltmusik) mag, wird seinen Gefallen an (dem neuen) THEODOR BASTARD haben. Und leider ist die Musik auch perfekt für die sogenannten und allseits (zum darüber amüsieren) beliebten „Ausdruckstänzer“ in den Clubs. Für eine angenehme Heimbeschallung mit „Oikoumene“ spricht jedenfalls nichts. Räucherstäbchen raus und Wasserpfeife an!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THEODOR BASTARD