Band Filter

THEORY OF A DEAD MAN - Gasoline

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THEORY OF A DEAD MAN
Title Gasoline
Homepage THEORY OF A DEAD MAN
Label ROADRUNNER/ 604 RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Bei dem Bandnamen THEORY OF A DEAD MAN werden viele sicher denken: „Da war doch was…”! Richtig, denn bei der Hitsingle „Make up your Mind“ dachte bestimmt ein Großteil der Hörer, dass es ein Song von NICKELBACK wäre. Das kommt nicht von ungefähr, wurden die Kanadier doch eben von ihrem Landsmann und NICKELBACK-Fronter Chad Kroeger für sein Label 604 Records gesignt.

Fast vier Jahre später kommt nun das Nachfolge-Werk „Gasoline“ in die Läden, und man kann grundsätzlich konstatieren, dass die Jungs ihrem Sound treu geblieben sind, aber im Gegensatz zu NICKELBACK, die nun mehr und mehr auf radio-taugliche Ohrwürmer setzen, mehr rocken. So geht man vor allem mit Tracks wie „Hating Hollywood“ oder auch „No Way out“ deutlich in die Anfangszeit des Grunge-Rocks zurück, in welcher u.a. STONE TEMPLE PILOTS die Szene bestimmt haben. Fette Grooves, treibende Basslines und markante Vocals bestimmen hier den Sound. „Better off“ schlägt dann noch mal in die bekannte NICKELBACK-Kerbe mit einem einfach strukturierten Refrain, der schnell ins Ohr geht. Sehr schön gelungen auch das wieder sehr an die alten Grunge-Helden erinnernde „Me & my Girl“. Eine schöne Kombi aus fetten Riffs, eingängige, Groove und gefühlvoll-energischen Vocals.

Keine Frage, NICKELBACK schweben zwar noch immer etwas über THEORY OF A DEADMAN, aber die Band aus Vancouver konnte sich hörbar im Songwriting festigen und schafft es mit „Gasoline“ eine Platte zu veröffentlichen, die durchweg gute Songs beinhaltet und nicht nur auf ein oder zwei Single-Hits aufbaut. Keine Frage, so kann das Trio absolut mit den derzeitig führenden Grunge-Bands 3 DOORS DOWN und SEETHER locker mithalten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THEORY OF A DEAD MAN