Band Filter

Request did not return a valid result

THYRFING - Hels Vite

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THYRFING
Title Hels Vite
Homepage THYRFING
Label REGAIN RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

1995 ins Leben gerufen, war THYRFING eigentlich nur ein Nebenprojekt von Patrik Lindgren und Jocke Kirstensson, die ja eigentlich bei PANTHEON aktiv waren. Dennoch kam noch im selben Jahr ihr erstes Demo heraus und 1996 folgte Nummer 2. Ab 1998 ging es dann richtig zur Sache. Das erste selbstbetitelte Album erschien und neben 5 weiteren Werken im Laufe der nächsten Jahre schreibt die Band auch eine Best Of sowie eine EP auf der Haben-Seite gut. Ich schätze mal, dass spätestens mit dem 2000er Werk „Urkraft“ die Band jedem Viking-Fan ein Begriff sein sollte. Nun liegt mittlerweile das offiziell 7. Album vor (ganz schön viel für eine ursprünglich nur als Nebenprojekt geplante Combo) und die Recken versuchen einmal mehr den Hörer mit ihrer Interpretation des Viking-Metals zu begeistern.

Ich muss gleich zu Anfang feststellen, dass THYRFING ähnlich wie auf den Vorgängerproduktionen einen recht eigenen Stil im Meer der unzähligen Viking-Bands gefunden haben. Klar, der genretypische Gesang ist vertreten. Meist gut verständlich werden die Texte dargeboten und von dem einen oder anderen kleinen Chor unterstützt. Instrumental bewegt man sich dabei wie gewohnt im mittleren Geschwindigkeitsbereich und überzeugt ganz klar durch melodisches Spiel mit dem obligatorischen Hang zum Pathos. Synthesizer-Teppiche und die eine oder andere akustische Passage gehören da einfach dazu. Dabei klingt der Sound immer schön düster und bedrohlich. Bei „Griftefrid“ hat man sogar das Gefühl, dass die Band tief in die Rockkiste gegriffen hat und eine starke Symbiose aus moshendem Rock und gemächlichem Viking Metal kreiert. So marschiert das Album eigentlich von Anfang bis Ende gut durch und lässt keine Langeweile aufkommen. Auch klanglich kann man hier nicht mosern. Der Sound ist druckvoll und die Stimme (soweit die Art des Gesanges es zulässt) gut verständlich.

Diese CD sollte daher auf der Wunschliste eines jeden THYRFING-Fans stehen. Denn genau dieses Album haben die Anhänger erwartet. Allen anderen sei geraten, einmal reinzuhören. Der eigene Sound dieser Band weiß zu überzeugen. Vor allem die Mischung aus Rock, Metal und doomig marschierenden Parts ist zwar nicht unbedingt einzigartig – aber sie funktioniert verdammt gut.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THYRFING - Weitere Rezensionen

Mehr zu THYRFING