Band Filter

THYRGRIM - Monument

Artist THYRGRIM
Title Monument
Homepage THYRGRIM
Label NOCTURNAL EMPIRE
Leserbewertung

Anfangs dem Pagan Black Metal zugewandt, haben sich THYRGRIM mittlerweile dem eher klassischen Schwarz Metall verschrieben, da ihnen heutzutage zu viele Bands dem Odinskult huldigen. Lobenswert dabei die klare Aussage der Duisburger, dass sie sich von jeglichem politischen Gedankengut freisprechen, wird man gerade bei deutschen Texten doch gerne schnell mit einem zwiespältigen Etikett versehen.

Nun aber zu ihrem neuen Werk „Monument“, welches das Duo in zwei jeweils für sich stehende Parts unterteilt hat, wobei das Konzept natürlich nur in seiner Gesamtheit aufgeht und man die Songs auch gleich munter gemischt hat. Den Start des „Monument des Kämpfens“ markiert das klassische, geradlinige und sehr engagierte „Sturmgesang“. Eingängiger, packender Black Metal, der mittreisst und schnell seinen Weg in die Gehörgänge findet. Das folgende „Zwielicht“ klingt dann vielseitiger, beginnt mit akustischer Gitarre und entwickelt sich dann zu einer schleppend-wuchtigen Walze mit Depressive Black Metal-Ausrichtung, die ihren Höhepunkt in einem infernalischen Brutalo-Ausbruch findet. Stark! „Endzeit“ macht seinem Namen dann alle Ehre und knüppelt und walzt angriffslustig alles in Grund und Boden, bleibt aber dabei spielerisch vor allem beim Drumming schön variabel. Dazu verströmt gerade der getragene Mittelteil eindrucksvoll eben genau die zu erreichende Endzeit-Stimmung!

Ein sehr gelungenes Album, welches alle Spielarten des Genres wunderbar miteinander kombiniert und mit einem imposanten, druckvollen Sound aufwartet, den man von Underground-Bands alles andere als gewohnt ist! Mit „Monument“ dürften sich THYRGRIM mehr als nur einen Namen im deutschen Black Metal erspielen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THYRGRIM