Band Filter

TIDFALL - Nucleus

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TIDFALL
Title Nucleus
Homepage TIDFALL
Label Nuclear Blast
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wenn es tatsächlich das vielzitierte dritte Album ist, welches über den Durchbruch einer Band (zumindest vorerst) mitentscheidet, dann gilt es jetzt also für die Norweger von TIDFALL zu beweisen, dass die Zeichen auf Sturm stehen. Die beiden bisherigen Scheiben „Circular supremacy“ (auf Nocturnal Art) und „Instinct gate“ waren nämlich zwar ganz nett, aber noch nicht der Weisheit letzter Schluss, vor allem aufgrund eines latenten Mangels an Originalität.

Bei „Nucleus“ ist dem Quintett zunächst mal zugute zu halten, dass verstärkt Bemühungen um eine eigene Identität festgestellt werden können, obwohl man die Dimmu Borgir-Einflüsse allerdings noch immer nicht ganz leugnen kann. Der Black Metal wurde, insbesondere durch die Art und Weise des Synths- und Elektronika-Gebrauchs, futuristischer gestaltet und erhält so eine gewisse Cyber-Atmosphäre, was sicherlich einen Fortschritt darstellt. Auch inhaltlich hat man diese Richtung eingeschlagen, wie schon die Songtitel andeuten.
Trotz der modernen Sounds, die grob mit Gruppen wie The Kovenant, Malignant Eternal zu „Alarm“-Zeiten oder …and Oceans vergleichbar sind, geht man recht riffbetont zu Werke und agiert darüber hinaus im Tempo innerhalb der einzelnen Songs ziemlich variabel und bleibt so dynamisch. Dafür sorgt auch die ordentlich ballernde (erneute) Akkerhaugen Lydstudio-Produktion.

Alles gut also? Leider nicht, denn einige Stellen klingen doch einfach zu steril oder zu unspektakulär, so dass von diesen nicht übermäßig viel nach Ablauf der CD hängen bleibt. Daneben unterbrechen manche Breaks und Übergänge den Flow hin und wieder etwas und schließlich klingen die Synths für meinen Geschmack bisweilen ein wenig zu strange. Vielleicht ist aber ja auch die unbändige Hitze auf diesem Planeten ein Grund dafür, dass nicht alle der interstellaren Frequenzen zu mir auf meine Wellenlänge durchdringen konnten…

Dennoch habe ich irgendwie das Gefühl, dass in TIDFALL mehr Potential steckt, als man bisher gezeigt hat, der Gipfel der Kreativität also bislang nicht erreicht ist, und bin mir daher sicher, dass der Ausflug ins Musikbiz für die Jungs nach nur drei CDs nicht ohne weiteres enden wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TIDFALL