Band Filter

TIGERYOUTH - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TIGERYOUTH
Title s/t
Homepage TIGERYOUTH
Label ZEITSTRAFE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Hinter TIGERYOUTH verbirgt sich Tilman Benning, ein Singer-Songwriter mit rauer Stimme und warmer, leicht kratziger Stimme. Fast im Alleingang und mit der Hilfe von Menschen, die er auf seinen Touren getroffen hat, sind bei ihm in den vergangenen fünf Jahren mehr als 450 Konzerte zusammen gekommen. In Kneipen, Wohnzimmern, Küchen, in und vor Clubs. Zwischendurch wohnte er in Berlin, halle, Köln, Leipzig, Osnabrück, Bielefeld und wieder Berlin. 2014 erschien der Erstling „Leere Gläser“ und seit Mitte August gibt es jetzt den selbstbetitelten Nachfolger.

Die Platte ist persönlicher, nachdenklicher und politischer als das Debüt. Auch musikalisch ist sie aufgeschlossener, voller und wärmer. Das liegt nicht zuletzt daran, dass unter anderem elektrische Gitarren und eine Schlagzeug den Weg in die Songs gefunden haben. Nicht zu vergessen, die verschiedenen Gaststimmen, die beim zweiten Streich zu hören sind (insbesondere der große ‚Chor’ auf dem wütenden Anti-Rassismus-Song „Lauter“). Die Lieder pendeln neben Wut zwischen Melancholie („Auf den Knien“) und  Durst („Im Taxi“) – nicht ohne Grund steht im Booklet zum Album „Wir sehen uns am Brett“…

„Akustikpunk“ nennt TIGERYOUTH diese reduzierte musikalische Spielart, die er wahrlich perfektioniert hat. Kuschelig ist das nicht wirklich, dazu ist der Sound zu roh und ungefiltert. Nichts für zwischendurch oder nebenher, aber eine großartige Sache, wenn man sich darauf einlässt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TIGERYOUTH