Band Filter

TIM FREITAG - Monsters Forever

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TIM FREITAG
Title M
Homepage TIM FREITAG
Label NOODLE SOUP RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nein, TIM FREITAG heißt in dieser Band niemand. Weshalb Janick Pfenninger, Lorenzo Demenga, Daniel Gisler, Nicolas Rüttimann und Severin Graf ihre Indie-Kapelle von neun Jahren so genannt haben? Keine Ahnung! Die Jungs, die in Zürich beheimatet sind, wenn sie nicht auf Tour sind, machen aber auf jeden Fall einen ziemlich tanzbaren Indie-Pop-Rock, mit dem sie sich der liebeshungrigen Millennials annehmen, die alles wollen außer sich festzulegen.

„Monsters Forever“ heißt es deshalb bei TIM FREITAG und gemeint sind damit die urbanen Altersgenossen des Fünfers, die ihre Bindungsängste im Großstadtdschungel der 2020er ausleben. Mit viel Verve und Tanzbarbarkeit erfolgt da die Aufforderung „Call Me“, beschwingt ist man „By Your Side“ und wenn die Beziehung nicht mehr zu retten ist, heißt es mit einer gewissen Melancholie „A Kiss, A Bang & It’s Over“ mit der emotionalen, akustischen Erkenntnis „Another Heart Has Lost Its Place“. „Tip Toe“ ist ein weiterer Track voller Gefühl (und Falsett-Gesang), während das Quintett ansonsten eher ausgelassen auf den Indie-Tanzboden bittet. Als Beispiel sei hier noch „Hot Cold With & Without You“ genannt. Mit dem Titeltrack „Monsters Forever“ kultivieren die Schweizer Emotionen und Dancefloor-Tauglichkeit schließlich auf das Vortrefflichste.

TIM FREITAG machen mit „Monsters Forever“ gute Laune und verstehen es bestens, mit dem großen Indie-Pop-Besteck umzugehen. Da geht noch mehr!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TIM FREITAG