Band Filter

TIM NEUHAUS & THE CABINET - Now

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TIM NEUHAUS & THE CABINET
Title Now
Homepage TIM NEUHAUS & THE CABINET
Label GRAND HOTEL VAN CLEEF
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.0/10 (4 Bewertungen)

TIM NEUHAUS hatte seine große mediale Stunde zweifelsohne 2011, als er bei Inas Nacht gemeinsam mit der Gastgeberin seinen Song „As Life Found You“ performte. Wer bei der blonden Sabbeltasche auftreten darf, kann sich plötzlich über ein Millionenpublikum freuen und doch blieb es um den Singer-/Songwriter eher still. Mit „Now“ präsentieren TIM NEUHAUS & THE CABINET jetzt ihre neueste Langrille, die gerade eben so fertig geworden ist. Nur Tage nach dem Abschluss der Arbeiten an dem Album knackte es nämlich plötzlich laut am Kehlkopf von TIM NEUHAUS – durch eine Muskelentzündung kam es zu einer Blutung, die die Stimmbänder außer Betrieb setzte. Inzwischen ist die Stimme wieder da und klingt genauso schön wie eh und je.

Auf dem zweiten Longplayer gibt es wieder Popmusik mit viel Tiefgang und Abwechslungsreichtum zu erkunden. Angefangen beim Titeltrack „Now“, den es bereits als beschwingte Singleauskopplung zu hören gab, über das nachdenkliche „Wonderful Turn“ oder das mit viel Drive an PHOENIX erinnernde „Crashing Through Roots“. Für das zu Herzen gehende „Easy Or Not“ konnte die australische Sängerin KAT FRANKIE gewonnen werden, die hier gemeinsam mit Tim im Duett singt. Derweil spielt „Hindsight“ mit elektronischen Versatzstücken, bevor „Seconds Later“ sich zunächst wieder auf das Wesentliche beschränkt, um dann die Bühne für einen Haufen Streicher zu öffnen. Ungewöhnliche Autotune-Experimente unternimmt „Can’t Take The Silence“, ehe „Around“ und „End, Then You Ring“ mit leisen Klängen unterhalten. Auch „Old Tape Running“ bleibt unaufgeregten Melodien treu, die sich im reduzierten „Moments“ ebenso wiederfinden wie im bezaubernden „Afternath Stopped“. Bleibt noch „Aerophobia“ – ein Song der in schlimmster Flugangst entstand und offensichtlich eine gute Ablenkung darstellte.

„Now“ birgt 13 kleine musikalische Perlen, deren Texte in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Songwriter und Native-Speaker Ian Fisher entstanden sind. Ab März gibt es das Zusammenspiel von Musik und Lyrics auch live zu erleben, dann kann man sich auch überzeugen, dass die Stimme von TIM NEUHAUS keinen Schaden genommen hat.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TIM NEUHAUS & THE CABINET