Band Filter

TINY FINGERS - The Fall

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TINY FINGERS
Title The Fall
Homepage TINY FINGERS
Label ANOVA MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Im vergangenen Jahr durfte ich vom dritten Silberling „Megafauna“ der israelischen Rock-Psychedilia-Elektro-Kapelle TINY FINGERS berichten. Jetzt legen Oren Ben David (Gitarre), Tal Cohen (Drums), Boaz Bentur (Bass) und Nimrod Bar (Tasten) mit „The Fall“ absolut hörenswert nach und bleiben dabei erneut instrumental unterwegs.

Quasi unterwegs ist im Übrigen auch der aktuelle Silberling entstanden, denn im vergangenen Jahr waren die 2008 aus der Taufe gehobenen TINY FINGERS viel auf Konzertreise und wann immer es die Zeit zuließ, wurde an den neun Songs gearbeitet. Wobei man die Anzahl der Lieder eindeutig relativieren muss, denn die einzelnen Tracks verschmelzen im Grunde miteinander, wobei der eröffnende Titelsong „The Fall“ eindeutig der stärkste ist. Die eruptive Energie der Musik kommt an keiner Stelle so drängend und mitreißend wie hier rüber, aber auch die anderen Stücke bewegen sich auf hohem Niveau, weshalb es nicht langweilig wird, den Jungs aus dem Morgenland sein Ohr zu leihen. Zumal der Übergang zum sich anschließenden „Eyes of Gold“ auch – wie bereits erwähnt – fließend ist und es mit vertrackten Rhythmen, wuchtigen Tieftönern, komplexen Gitarren-Riffs und temperamentvollen Synthies nahtlos weitergeht. So geschehen mit dem geheimnisvollen „Traveller Soul“, auf den mit „Deuteronomy“ ein düsterer, intensiver Seelenfänger folgt. Wie der Titel „Drops“ erahnen lässt, tröpfelt die Musik an dieser Stelle sachte aus den Boxen, ein prägnanter Bass sorgt jedoch dafür, dass es nicht am nötigen Druck fehlt und spätestens mit dem krachenden „The Other“ geht der Vierer wieder in die genreübergreifenen Post-Rock-Psychedelica-Vollen, nur um gleich darauf mit dem nachdenklichen „9 of Swords“ das Tempo zu reduzieren. „Dispatcher“ lässt derweil den Gedanken freien Lauf, ehe das finale „Music For The Sun“ erneut elektronische Experimentierfreude mit solidem Gitarren-Handwerk kombiniert.

Keine Frage, „The Fall“ ist nicht fürs Formatradio gemacht, aber wer seine Fühler gern einmal in Richtung Post- und Prog Rock ausstreckt, sollte unbedingt auch TINY FINGERS Gehör schenken. Live sollen die Herrschaften zudem eine absolute Offenbarung sein und sie haben versprochen, mit der neuen Platte auch durch Europa zu touren!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

TINY FINGERS - Weitere Rezensionen

Mehr zu TINY FINGERS