Band Filter

TORPEDO BOYZ - Return of the Ausländers

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TORPEDO BOYZ
Title Return of the Ausländers
Homepage TORPEDO BOYZ
Label LOUNGE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.0/10 (1 Bewertungen)

Es ist wirklich beeindruckend, wie abgedreht und verrückt eine CD sein kann, und wem würde man diese Attribute eher zutrauen als den TORPEDO BOYZ, der völlig durchgeknallten Kombo aus unserer pulsierenden Hauptstadt. Die Jungs haben sich im Dance Bereich einen gewaltigen Namen gemacht und bewiesen ihr Potenzial mit tanzbaren Songs auf hohem kreativem Niveau, noch abgerundet durch die „besonderen“ Live-Auftritte.

Mit „Return of the Ausländers” leuchtet ihre kindliche Spielart wie ein lichterloh brennender Weihnachtsbaum, es piept und quietscht, Funk und ein gewisser „FATBOY SLIM“ Stil gehen eine Liaison ein. Das Ganze ist natürlich extrem auf Party und Disko getrimmt, aber bei dieser Art von Musik kann man es sich kaum anders vorstellen. Durch die Neuadaption des 70er Funk-Themas kommt man sich Anfangs auch wie in einem Quentin Tarantino Film vor, der diese Stimmung auf gleiche Weise in Bildern ausdrückt, dazu hätte die Musik vorliegender CD sehr gut gepasst. Ehrlich gesagt fällt es mir schwer, dieses Werk mit offenen Armen zu empfangen, ich bin absoluter Gegner der 70er und Funk ist normalerweise für mich schon schwer erträglich, aber in dieser durchgedrehten Art mit fast schon japanisch anmutender Hektik wird es für mich zu viel. Aber das liegt wirklich nur an meinem persönlichen Geschmack, gegen den ich in diesem Fall absolut nicht ankämpfen kann. Jeder, der glaubt mit meiner Beschreibung etwas anfangen zu können, der wird das Album lieben, „Welcome to the Sugar Show“ ist ein toller Track und auch „Ich bin Ausländer (leider zum Glück)“ sucht seinesgleichen – der von einem Japaner gesprochene deutsche Text besitzt einen extrem hohen Unterhaltungswert. Das ganze Super-Happy-Getue mit dem Peace-Gehabe einer Beach-Party ist für meine dunkle Seele wohl doch zu „bunt“, immerhin wurde am Ende noch ein recht trockener Track namens „Maschinenwelt“ zur Verfügung gestellt, der zwar absolut unverschämt nach KRAFTWERK klingt, aber eine Beruhigung für die Seele ist, um diese Gefühls-Atombombe zu verdauen.

Mein Gefühl sagt mir, dass es sich um eine gute Platte handeln muss, denn sie ist extrem kreativ und bietet einen hohen Spaßfaktor, aber leider bin ich wohl der falsche Rezensent, so dass ich nur jedem raten kann, die Torpedos selbst anzutesten. Und vielleicht springe ich ja auch noch über meinen Schatten…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TORPEDO BOYZ