Band Filter

Request did not return a valid result

TRYER - Ei Kuole Koskaan

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TRYER
Title Ei Kuole Koskaan
Homepage TRYER
Label SUICIDE RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Jussi Kahola (Vocals & Gitarre), Elias Brunelle (Bass & Vocals), Tuomas Mikola (Gitarre & Vocals) und Jonne Haapa-aho (Drums) sind im finnischen Tampere zuhause und firmieren seit geraumer Zeit als TRYER. In dieser Eigenschaft macht der Vierer blitzschnellen Melodic Punk, der seine Wurzeln im Hardcore hat und sich auch auf metallische Thrash-Riffs versteht. Dass die vierte Langrille „Ei Kuole Koskaan“ (zu Deutsch: ‚Kein Tod, niemals‘) ausgerechnet bei einem Label namens Suicide Records veröffentlicht wird, darf als Ausdruck des speziellen finnischen Humors gewertet werden.

Ansonsten lassen die Nordmannen bei ihrem vierten Streich definitiv nichts anbrennen. Es rappelt ordentlich im Karton und von einem SloMo-Start wie bei „Maanantain armolahja“ sollte man sich nicht täuschen lassen, denn während man sich noch fragt, ob das Quartett jetzt womöglich zu einer Ballade ansetzt, drücken die Finnen auch schon wieder aufs Tempo. Das nachfolgende „Tavat ja tarpeet“ bringt vermehr klassische Heavy-Metal-Akzente im Sound unter, während sich TRYER im Übrigen verstärkt in Richtung ihrer Hardcore-Roots bewegen.

Auf diese Weise vergeht die Spielzeit von gut einer halben Stunde wie im Flug und man darf sicher sein, dass die vier Herrschaften von TRYER mit einer wahrlich unbändigen Energie gesegnet sind. Als Beweismaterial sei „Ei Kuole Koskaan“ empfohlen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TRYER