Band Filter

TUMBLIN DICE - Freeride

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TUMBLIN DICE
Title Freeride
Homepage TUMBLIN DICE
Label ESP
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (5 Bewertungen)

Und wieder mal sind ein paar wackere Zeitgenossen angetreten, zu beweisen, dass unsere Schweizer Nachbarn keineswegs nur beschaulich musizieren können. TUMBLIN DICE lassen es seit sieben Jahren ganz ordentlich krachen und nach einer eigenproduzierten und vertriebenen Debütscheibe aus 2002 namens „Decision“ folgt jetzt europaweit der zweite Streich „Freeride“.

Klassische Rock ’N’ Roll-Gitarrenriffs starten „The Man“, bevor Frontfrau Denise „Deux“ Pfyl mit rotzigem Gesang die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Beschwingt und bassbetont schließt sich „Wanna Have Fun“ an, zweifelsohne wird der Wunsch nach Spaß so musikalisch perfekt unterstrichen, bevor „Hide“ nicht ganz so temporeiche, aber ebenso kraftvolle Töne anschlägt. Die Dame am Mikro hat ihre drei Herren hervorragend im Griff, Michael „iivel“ Buchser bearbeitet energisch die Langaxt, während Beat Hüppin am Bass für die tiefen Töne sorgt und Pietro Angelino auf die Felle eindrischt. Neben den Songs aus der überwiegenden Feder Pfyl/ Buchser ist auch ein Cover des Siebziger-Hits „Rose Garden“ von LYNN ANDERSON bzw. JOE SOUTH vertreten. Bei den Eidgenossen klingt der Schmachtfetzen deutlich dreckiger, was nicht von Nachteil sein muss. „Fallin“ erinnert etappenweise stark an Eighties-Hairspray-Metal, dafür gibt sich „Fear The Dark“ punkig. In diesem Sinne geht es auch mit einem weiteren Cover weiter: „I Like Rock“ – im Original von PAUL GILBERT – lässt Buchsers Gitarre richtig schön jaulen und auch die RAMONES sagen hier wie bei „I.O.U.“ kurz Grüzi. So ganz klar ist die Marschrichtung nicht, TUMBLIN DICE schwanken zwischen Sleaze- und Punk-Attitüde, aber egal ob „Masquerade“, oder „NME“, auf jeden Fall geht’s in die Vollen und mit „One Night Rock Fight“ schickt das Quartett einen Gruß in den großen Seventies-Rock-Olymp, bevor mit „Take Some More“ ein letztes Mal den Punk-Göttern gehuldigt wird.

Handwerklich einwandfreie Arbeit, die hier und da noch ein wenig mehr Eigenständigkeit aufweisen dürfte. TUMBLIN DICE verstehen es zu rocken und verbreiten mit ihren Songs gute Laune, da würde auch eine markantere eigene Handschrift nicht schaden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TUMBLIN DICE