Band Filter

TURBINE WESTSTADT - Wir sind zurück

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TURBINE WESTSTADT
Title Wir sind zurück
Homepage TURBINE WESTSTADT
Label EAT MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

“Wir sind zurück” heißt das Debüt von TURBINE WESTSTADT und wirft mit dem Titel auch gleich einmal die Frage auf, ob der Osnabrücker Vierer denn jemals weg war?! Zumindest in ihrer Heimatstadt war die 2010 gegründete Rock-Combo in den vergangenen Jahren durchaus präsent, aber mit dem ersten eigenen Silberling bekommt diese Präsenz natürlich noch mal ein anderes Format. Außerdem versprechen Markus „Elektro“ Strothmann (Gesang), Alexander Schmitz (Gitarre), Matthias Jansen (Bass) und Sven Jentgens (Drums), dass sie „Zurück auf der Straße“ sind, was zusätzlich auf dynamische Live-Gigs hoffen lässt.

Denn schon die Konserve strotzt vor Energie und schreit geradezu danach, auf die Bühne gebracht zu werden. Angefangen beim scheppernden Opener „Napalm“, über das groovige „Bettler und Gangster“ und das zornige „Ich bin depressiv“, mit dem es amtlich was auf die Mütze gibt, bis zum bereits erwähnten „Zurück auf der Straße“, das entspannt nach vorn geht, ehe „Zeit für Desinfektion“ den Sound Haken schlagen lässt und sich „Hier kommt das System“ als knackiger Kopfnicker empfiehlt. Rhythmusbetont und ein wenig entschleunigt übernimmt „Tausendfach“ und mit „Junge auf dem Dach“ beweist das Quartett, dass es sich auch auf leise Töne versteht, die mit minimaler Akustikinstrumentierung auskommen. Dank „Hohes Fieber“ gehen die Herrschaften dann jedoch alsbald wieder in die Vollen und auch „Bis in die Träume“ lässt sich auf seinem straighten Weg in die Gehörgänge von nichts und niemandem aufhalten. So in Fahrt gekommen, gibt auch das melodische „Numacin“ (was so viel heißt wie „Nummer ziehen“, aber auch der Name eines wirkungsvollen Medikaments sein könnte) ordentlich Kette und gefällt mit sehr agilen Krachlatten, um schließlich mit dem finalen „Bleimann“ ebenso melancholisch wie kraftvoll zu enden.

TURBINE WESTSTADT wissen nicht nur wie man Rock’N’Roll buchstabiert, sie zelebrieren ihn auch mit viel Drive und Abwechslungsreichtum. Die deutschsprachigen Texte ergänzen den Sound zu einem stimmigen Ganzen, sodass man den Jungs nur wünschen kann, dass „Wir sind zurück“ auch überregional Anerkennung findet. Verdient hätte es die leidenschaftliche Mucke mit viel Herzblut, handwerklichem Können und jeder Menge Karacho absolut.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TURBINE WESTSTADT