Terrorverlag > Blog > U96 > Reboot

Band Filter

U96 - Reboot

VN:F [1.9.22_1171]
U96
Artist U96
Title Reboot
Homepage U96
Label UNLTD RECORDINGS
Veröffentlichung 29.06.2018
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Mit ihrer hypnotisch-magischen Techno-Version des Soundtrack-Klassikers „Das Boot” hat die Hamburger Band U96, die ursprünglich aus Alex Christensen und dem Produzententeam Matiz (Ingo Hauss, Hayo Lewerentz und Helmut Hoinkis) bestand, in den frühen Neunzigern Musikgeschichte geschrieben und den Techno aus dem Untergrund geholt. Inzwischen kümmern sich die beiden Masterminds Hayo Lewerentz und Ingo Hauss allein um das Projekt U96, das dieser Tage mit dem Doppelalbum „Reboot“ von sich reden macht.

Dies geschieht mit 17 neuen Songs (plus acht weiteren Nummern auf der Bonus-CD – unter anderem mit den sechs Liedern der bislang ausschließlich auf Vinyl erhältlichen 2015er EP „The Dark Matter“), mit vielen unterschiedlichen Facetten und spektakulären Gästen wie dem NDW-Star JOACHIM WITT, der seine Stimme und seine Songwriter-Qualitäten dem düster-hymnischen Elektroniker „Quo Vadis“ leiht. Zu diesem Song hat JOACHIM WITT auf seinem aktuellen Album „Rübezahl“ übrigens eine eigene, völlig andere und streckenweise an RAMMSTEIN erinnernde Version in petto. Außerdem mit von der Partie: Ex-KRAFTWERK-Schlagzeuger Wolfgang Flür, der bei den Tracks „Zukunftsmusik“ und „Hildebrandslied“ für eine gute Portion unterkühlte Elektronik sorgt. Für „Angels“ haben die Herren Lewerentz und Hauss die amerikanische Soulsängerin TERRI B! verpflichtet. In dieser Single-Auskopplung finden 90er-Jahre-Dance und dunkle Elektronik zueinander. Nicht selten sind U96 jedoch auch instrumental (oder sollte ich besser sagen: ausschließlich am Rechner?) unterwegs oder lassen wie beim treibenden  „F……Camera“ lediglich ein paar Wortfetzen in den Sound einfließen. Mein Favorit ist jedoch mit männlichen Vocals gesegnet, hört auf den Namen „60 Seconds“ und serviert abwechslungsreiche 4:58 Minuten, die irgendwie angenehm unaufgeregt und gleichzeitig genretechnisch über jeden Zweifel erhaben sind. Für den Dancefloor empfehlen sich derweil Stücke wie „Monkeys“ und „Contact Machines“, das auch der der schwarzen Synthie-Gemeinde gefallen wird.

Es gibt viel zu entdecken auf dem sechsten U96-Studioalbum „Reboot“. Der rote Faden heißt „Elektronik“, die Darreichungsform dieser musikalischen Zutat fällt jedoch durchaus sehr unterschiedlich aus. Manchmal etwas sperriger, dann wieder sehr technoid, tanzbar oder spacig. Wen insbesondere die Kollaboration der U96-Macher mit Wolfgang Flür interessiert, wird sich zudem freuen zu hören, dass die drei für den Herbst eine komplette gemeinsame Langrille planen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

U96 'Reboot' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 15,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 15,16 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 7,99 Online bestellen

Mehr zu U96