Band Filter

ULF - Es ist gut

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ULF
Title Es ist gut
Homepage ULF
Label MOMENT OF COLLAPSE RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

In meiner frühen Jugend gehörten Autos wie der Opel Rekord D vom Cover des ULF-Debüts „Es ist gut“ zum normalen Straßenbild. ‚Ulf‘ war hingegen kein so gängiger Name, da hatten Andreas, Thomas und Michael eindeutig die Nase vorn. Wie die Hamburger Indie-Punks ULF auf ihren Bandnamen gekommen sind, weiß ich nicht, wohl aber dass die Bandgründung im Sommer 2014 vollzogen wurden und dass zur Kapelle Claudius (Gesang), David (Bass), Jörn (Gitarre), Arne (Gitarre) und Matze (Schlagzeug) gehören.

„Geister“ heißt der an TURBOSTAAT erinnernde Opener und mit einem poppig-hymnischen Unterton stellt die Combo hier mit blutender Nase fest, viel zu wenig geküsst zu haben. In diesem Sinne schließen sich auch „Graf Grauenstein“ und „Schreibmaschine“ an, ehe das treibende „Zwei Tage“ auch ein wenig an BUT ALIVE und KETTCAR denken lässt. „Stress bei Penny“ übernimmt mit punkigem Tempo, während  das nachdenkliche „Bei den Alten“ an die vergangene Jugend erinnert, wohingegen „Weil ich was will“ eine ganz spezielle Liebeserklärung und „Eule“ das sicherlich mainstreamigste Stück der Platte ist. „Graue Eichen“ gefällt derweil mit tiefergestimmten Langäxten und klugen Texten, die insgesamt für „Es ist gut“ sehr prägend sind. So darf man auch über die Lyrics von „Heilige Handgranate“ gern einen Augenblick nachdenken und mir fällt in diesem Zusammenhang der seltsame Trend in Neubausiedlungen ein, den Vorgarten ausschließlich mit Kies zu gestalten. Bleibt noch das finale „Ostwind“, mit dem der Erstling überzeugend ausklingt.

ULF erzählen Geschichten vom Leben. Vom Trennungsschmerz, der Einöde der Provinz und Einzelschicksalen, mit denen man im Laufe der Jahre irgendwie in Berührung kommt. Aber auch von den guten Momenten berichten die Hanseaten – oder gewinnen doch zumindest auch den bitteren noch etwas gutes ab. Der Indie-Punk klingt dabei durchaus massentauglich ohne sich jedoch bei der breiten Masse anzubiedern. Die poppigen Einsprengsel passen einfach zum Sound und der bleibt definitiv auch immer noch kantig genug, um im Ohr zu bleiben.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ULF