Band Filter

UNLIGHT - Death Consecrates With Blood

VN:F [1.9.22_1171]
Artist UNLIGHT
Title Death Consecrates With Blood
Homepage UNLIGHT
Label MASSACRE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die süddeutschen Black Metaller UNLIGHT agieren schon seit 1997 pechschwarz, konnten aber erst 2005 ihr erstes Full-length Album vorlegen. Das neue (dritte) Werk ist das Erste für die neue Plattenfirma und unterstreicht einmal mehr die Black Metal-Thronansprüche in hiesigen Gefilden!

Gleich mit dem Titeltrack startet man mächtig in diese 45-minütige, gut sortierte Krachorgie, die sich auch vor der internationalen Konkurrenz nicht zu scheuen braucht. Das rasende Geklirre inklusive der leicht Deathig keifenden Stimme erinnert nicht zuletzt auf Grund der coolen slow-down Parts an große MARDUK-Taten! Allerdings geben die extrem thrashigen Riffs dem Ganzen noch eine recht eigene Note und die IMMORTAL-mäßigen Walz-Einschübe sind auch nicht von schlechten Satanisten. In diesem Stile wird auch die nächsten 9 Songs weitergeprügelt, und das auf höchstem Niveau. „That Old Black Magic Spell“ erinnert phasenweise eher an LEGION OF THE DAMNED denn an die ollen Norweger/ Schweden, was den Mix aus Black/ Death und Thrash Metal widerspiegelt. Das zieht sich durch sämtliche Tracks, die von hymnenhaft („The Passing of the Black Storms“, „Carnal Baptism“) bis zu purer Raserei („Dancing Upon the Bones of a Naive Perception“, „Dead Angel Innocence“) alles enthalten, was eine geil produzierte Black Metal-Scheibe braucht. Lediglich der Schlagzeugsound poltert zu hallig und kann nicht ganz überzeugen.

Trotzdem für Freunde des „kommerziellen“ Black-Geschrotes unverzichtbar!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

UNLIGHT - Weitere Rezensionen

Mehr zu UNLIGHT