Band Filter

UNTOTEN - Grabsteinland

VN:F [1.9.22_1171]
Artist UNTOTEN
Title Grabsteinland
Homepage UNTOTEN
Label SONIC MALADE/ SONY
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Wie es sich für echte Untote gehört, kehrt auch die Berliner Variante alljährlich zurück, um ihre große Fangemeinde mit neuen, überraschenden Werken zu beglücken. Im Laufe der Jahre hat man sich im Gothic und auch Metal-Umfeld ein hohes Ansehen erspielt, welches es zu verteidigen gilt. Der 2003er Output soll nun der Auftakt einer Trilogie über das „Grabsteinland“ werden, ein Zufluchtsort für alle gequälten Seelen. Illustriert wird das ganze wieder durch ein wunderschönes Booklet und ein individuelles Cover.

Getragen wird die über 50minuten währende CD einmal mehr durch Greta Csatlós famose Stimme. Auch wenn der Vergleich abgegriffen ist, so klingt sie doch wie Zarah Leander, das „R“ rollt und geschlechterübergreifende Erotik erschallt im düsteren Raume. Dabei sollte man auch der Musik Gehör verschenken, die ein wenig in den Hintergrund gemischt wurde. Deutlich ruhiger als auf vorherigen Ausgrabungen besitzt sie eine klassische Seite, ja es hört sich fast nach Variete oder Chanson an. Immer wieder werden Streicher oder auch mal ein Spinett in die melancholischen Kompositionen integriert. Hart ist hier nur wenig, im Titelsong gibt es mal einen relativ aggressiven Gitarrenpart. „Tanzbar“ ist ebenfalls kein besonders passendes Attribut, lediglich der Remix des UNTOTEN-Klassikers „Willst Du?“ geht in diese Richtung, am Ende platziert, als ob man sich fast noch ein wenig entschuldigen will für das restliche, sehr sperrige Material. Erst nach ein paar Hördurchgängen entfaltet sich der eigenwillige Charme des Grabsteinlands, welches man eher zuhause bei schwermütiger Stimmung und einem guten Glas Rotwein genießen sollte. Neben den bereits erwähnten Tracks kann ich besonders noch auf das genussvolle „Alexanderplatz“ hinweisen.

DIE UNTOTEN beweisen hier einmal mehr ihre Klasse und Unberechenbarkeit, womit sie sich weit von der heutigen gesichtslosen Populär-Musik entfernen. Nicht jeder muss alles gut finden, aber Respekt verdienen sie sich mit dieser Geisteshaltung allemal. Überzeugend!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

UNTOTEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu UNTOTEN