Band Filter

URE THRALL - Arabian Knightmares

VN:F [1.9.22_1171]
Artist URE THRALL
Title A
Homepage URE THRALL
Label TESCO
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Dunkler Ambient mit Ethno-Einflüssen greift beim ersten Hören von URE THRALL um sich. Das Cover von „Arabian Nightmares“ ziert eine mit Maschinengewehr maskierte Person. Jetzt hat der politische Konflikt mit dem Vorderen Orient auch ein Subgenre wie das der Ambientmusik durchdrungen. Musik als kulturelles Medium hat den Zeitgeist inhaliert und zur Kunstform transformiert. Eine sublime Bedrohung erzeugt durch Klangkollagen auf 80 Minuten ausgedehnt sorgt für arabische Alpträume. Der Beginn ist eine Anrufung, „Assaulting the 50 Names of Allah“, welche einen immer weiter in einen zäh fließenden Strudel aus Kulturpessimismus reißt.

Dem amerikanischen (!) Ambient Musiker URE THRALL ist es sicher nicht daran gelegen, eine politische Aussage über die islamische Kultur zu treffen. Vielmehr bietet das ruhige Ambiente von „Arabian Nightmares“ die Möglichkeit in die eigenen Tiefen vorzudringen: Haben Medienkampagnen und Massenhysterie nach der mittlerweile symbolhaften Ziffernfolge 9/11 die Saat von grotesken Bildern und dem Gefühl einer subtilen Bedrohung von außen in einem gesät?

Die Wirkung des Themas wird bei jedem Hörer anders ausfallen. Titel wie „Premonition 9/11“ oder „Every Massacre begins with a Funeral“ erzeugen jedoch keine Träume aus 1000 und einer Nacht. Gewidmet wurden die arabischen Alpträume dem Pro-Palästinensischen Musiker Bryn Jones, für welchen unter dem Namen MUSLIMGAUZE Alternative Musik und Dogmatik keinen Widerspruch darstellten. Eine interessante Veröffentlichung aus dem Hause Tesco.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu URE THRALL