Band Filter

Request did not return a valid result

V2A - Mechanized Infantry

VN:F [1.9.22_1171]
Artist V2A
Title Mechanized Infantry
Homepage V2A
Label BIOHAZZARD
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Bereits seit 2002 existiert das englisch-deutsche Projekt V2A, ebenso kurz und kryptisch wie der Bandname sind die Bezeichnungen der drei Protagonisten: 304, 316 und der Livedrummer 654SMO. Wie ich dem Pressesheet entnehmen konnte, durften V2A schon auf derselben Bühne stehen wie COVENANT, SUICIDE COMMANDO oder VNV NATION (wohl etwas später am Abend), so stellt man marketingtechnisch geschickt schnell einen Bezug zu großen Namen her.

Das Album „Mechanized Infantry“ selbst enthält 14 Tracks, die auf der einen Seite natürlich ein wenig berechenbar und vorhersagbar sind, dennoch kommt der geneigte Fan voll auf seine Kosten. Während der Opener „DK“ noch mit wildem Gefrickel, Samples und Maschinengeräuschen spielt, hauen die weiteren 13 Titel ordentlich rein. So präsentieren V2A brutale 4/4 Beats, verzerrte Vocals (die ich dennoch erstaunlich stimmig finde) sowie massive Melodien und Arrangements. Treibender Beat zeichnet gemäß Bandphilosophie sämtliche Kompositionen dieses Albums aus. Einerseits gibt es bei Tracks wie „Kill-9“ und „Contagen“ ordentlich auf die Ohren, andererseits spielen V2A z.B. bei beispielsweise „Stahl-Tanz“ und „Body Machine Body“ mit der deutschen Sprache und ebenso wie bei „Jesus loves you“ wird hier viel mit Parolen bzw. Schlagwörtern gearbeitet, so dass diese Lieder zusätzlich eine kleine militaristische Aura umgibt. Produktionstechnisch bewegt sich „MI“ im guten, oberen Mittelfeld und stellt so für den Fan aktueller (tanzbarer) elektronischer Musik eine gute Alternative für die Erweiterung der heimischen Musiksammlung dar.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

V2A - Weitere Rezensionen

Mehr zu V2A