Band Filter

Request did not return a valid result

VADER - Necropolis

VN:F [1.9.22_1171]
Artist VADER
Title Necropolis
Homepage VADER
Label NUCLEAR BLAST
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (3 Bewertungen)

Das 25jährige Bandjubiläum war für Fronter und Bandchef Peter nicht nur ein Anlass zum Feiern, sondern auch eine Zeit des Umbruchs. So musste die komplette Hintermannschaft ausgetauscht werden, was zusammen mit dem Wechsel zu Nuclear Blast beinahe einem Neuanfang gleich kam.

Und dieser Neuanfang mit dem Namen „Necropolis“ schlägt ein wie eine Bombe. Mit brachialem Sound donnert gleich der Opener „Devilizer“ los und walzt mit seinem groovenden Midtempo alles platt. Richtig, Midtempo! Kein ultrabrutales Geballer! Doch keine Bange, mit dem folgenden „Rise of the Undead“, dem extrem derben „Blast“ und dem Frontal-Angriff „Anger“ serviert man auch dieses Mal wieder deftige Kost, vielleicht mit das härteste, was VADER seit langem geboten haben. Desweiteren gibt es mit „Never say my Name“ oder dem wuchtigen „Impure“ weitere Dampframmen, die eher auf einfache, aber druckvolle Midtempo-Moshriffs und filigrane Soli aufbauen, als auf purem Geknüppel. Starker Auftritt! Mit „We are the Horde“ darf ein klassischer VADER-Gassenhauer mit packender Melodie, Volldampf-Einlagen und hohem Wiedererkennungswert beim Refrain natürlich nicht fehlen. Mit dem abschließenden „When the Sun drowns in Dark“ erwartet den Hörer dann noch eine mächtig drückende und düstere Angelegenheit, die deutlich an die 80er Thrash-Anfänge von VADER erinnern! Als Bonus-Tracks finden sich auf dem Digi dann noch 2 Cover von „Black Metal“ (VENOM) und „Fight Fire with Fire“ (METALLICA), welche mir leider nicht vorliegen…

Auf jeden Fall ist „Necropolis“ ein Paukenschlag, mit dessen Wucht sich eigentlich nur VADER zurückmelden können. Peter hat’s einfach raus und wenn der Mann die richtigen Mit-Musiker am Start hat, ist ein Knaller-Album meist garantiert!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

VADER - Weitere Rezensionen

Mehr zu VADER