Band Filter

VAINERZ - Love Run

VN:F [1.9.22_1171]
Artist VAINERZ
Title Love Run
Homepage VAINERZ
Label K.A. MEDIA CONSULTING
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die 7-Track-EP „Love Run“ von dem Berliner Produzenten und Sounddesigner Rico F. Piller (auch P24) erschien unlängst im Hause Allenstein und hat den sanften Electropop-Track „Love Run“ zur Grundlage. Produziert wurden die Tracks von Achim Dressler und im Wellencocktail Studio Hannover aufgenommen. Die Titelnummer in der Single Version klingt ein wenig, als hätte eine DEPECHE MODE-Coverband versucht, Electro mit Trance zu mischen und dabei eine passable Synthiepop-Nummer kreiert.

Die B-Seite „Girls“ kommt ein wenig wie ein Stück von MESH rüber, oder wie eine kantige Version einer 80er-Jahre-Syhnthiepopballade ins Schnelle gedrückt und hochgepuscht. Gesanglich erinnert Pillers Organ dann und wann an Dave Gahans Stil, ohne aber dessen musikalische und stimmlichen Tiefen zu erreichen. Im Anschluss finden sich 3 Remixe und ein Eigenmix (Clubversion) des Titeltracks, sowie eine Eehpro Mix Version von ORPHEÉ der zweiten B-Seite „You create“ – leider nur unspektakuläres und flirrendes Electrogefrickel…

Elektronischer und experimenteller wirkt die „Love Run“ Version von POINT OF VIEW (Berlin rush Remix). Nach weichgespültem deutschen EBM klingt der Remix von ANGSTFABRIKK, nett anzuhören, aber recht unspektakulär. Musikalisch überzeugender kommt der Mix von CARVED SOULS rüber, zwischen „schärferen“ SYRIAN-Tracks und den alte Ronan Harris-Remixen im C90-Stil angelegt. Der Clubmix zum Abschluss wirkt ein wenig, als hätte AND ONEs Mastermind Steve Naghavi Hand angelegt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

VAINERZ - Weitere Rezensionen

Mehr zu VAINERZ