Band Filter

VARIOUS ARTISTS - Industrial for the Masses Vol.2

VN:F [1.9.22_1171]
Artist VARIOUS ARTISTS
Title Industrial for the Masses Vol.2
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label OUT OF LINE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

“Industrial for the Masses”? – Eigentlich ein Widerspruch, denn selbst innerhalb der schwarzen Szene sind die Anhänger dieser Elektro-Unterart doch eher in der Minderheit, was natürlich kein Hinderungsgrund für einen guten Sampler ist. Ganz im Gegenteil: Im Meer der unüberschaubaren „normalen“ Elektro Compilations kommt einem diese Doppel-CD fast wie die Schaumkrone vor… Nun kenne ich weder den ersten Teil noch habe ich bisher außerhalb der Clubs viel Erfahrung mit derlei Sounds sammeln können, Synthie/ Future Pop und EBM bis hinauf zu FEINDFLUG sind meine eigentlichen Faves. Vielleicht kommt mir gerade deshalb das Gros der vertretenen Künstler frisch und innovativ vor. Natürlich wurden bei der Zusammenstellung einige hauseigene Formationen berücksichtigt, das ist ja auch billiger und zudem werbeträchtig.

Neben der Unterteilung der „Main-CD“ in 4 Sektionen mit je 4 Tracks (warum auch immer) fällt besonders auf, dass es hier viele exklusive Stücke zu bestaunen gibt, wie z.B. von KIEW „Nachtwache“ oder SOMAN. Auch sind 4 Künstler gleich doppelt vertreten: Die beiden bereits erwähnten, COMBICHRIST (eine Spielwiese von Herrn LaPlegua/ ICON OF COIL) sowie DULCE LIQUIDO (HOCICOs Nebenprojekt). Interessanterweise zählen genau diese Tracks zu meinen Lieblingen, vielleicht weil sie nicht ausschließlich rhythmus-orientiert ausfallen und etwas mehr Abwechslung bieten. Schließlich musste ich diese Bewertung ja aufgrund meiner „häuslichen“ Erfahrungen machen, wo die fast in den Hard Trance übergehenden Songs (als Beispiel sei „American Madness“ von CHRIS LIEBING genant) nicht so ziehen. Besonders möchte ich auch auf „Burn“ von der ehemaligen ATARI TEENAGE RIOT Mitstreiterin HANIN ELIAS hinweisen, ein Stück, welches mit „richtigem“ Gesang ein stückweit aus dem Rahmen fällt. Das allseits bewegungserprobte „DC Disk“ von KIEW im XOTOX-Remix rundet den erfreulicherweise auch quantitativ überzeugenden Sampler adäquat ab. Aber das ist noch nicht alles, auf einer 4trackigen Bonus CD stellt sich mit UNTERART ein neues Signing des Leipziger Labels vor: Beatig und mit leichten HOCICO-Anklängen macht man bereits Appetit auf mehr!

Eine gelungene Zusammenstellung für alle härteren Tanzflächenkrieger und bisweilen sogar Technojünger, hier wird wirklich etwas geboten fürs Geld. Live soll das ganze am 27.8.2004 in der Moritzbastei seine audiovisuelle Fortsetzung erfahren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS