Band Filter

VIANNEY - Idées Blanches

VN:F [1.9.22_1171]
Artist VIANNEY
Title Idées Blanches
Homepage VIANNEY
Label UNIVERSAL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Na, gerade in Frankreich im Urlaub gewesen? Könnte sein, dass es dort Musik von VIANNEY zu hören gab. Der 23-jährige macht einen Mix aus Chanson, Folk und Pop und begann bereits als 12-jähriger, sich selbst das Gitarre spielen beizubringen. Schaut man auf das Cover, glaubt man sofort, dass man es hier mit einem ehemaligen Studenten der Wirtschaftswissenschaften zu tun hat,; das Diplom der Pariser Modeschule schlägt sich jedoch wohl eher in der hippen Sturmfrisur nieder, aber wer weiß? Vielleicht sind Hemd-Pullover-Kombination dieser Art an der Seine gerade der allerletzte Schrei?!?

Auf jeden Fall musste VIANNEY zunächst quer durch Europa reisen, um endgültig zur Musik zu finden und die nötigen „Idées Blanches“ – weißen Gedanken – für sein Debüt zu sammeln. Dass er mit Chansons aufgewachsen ist und diese urfranzösische Musikform bei ihm hoch im Kurs steht, beweist gleich der Opener „Aux débutants de l’amour“ und auch die nachfolgenden „Tu le sais“ und „Pas là“ leben ganz den Gedanken des frankophilen Liedgutes, während beim temperamentvollen „On est bien comme ca“ auch ein wenig Folk-Pop mitschwingt. Ruhige Töne schlägt derweil „Chanson d’hiver“ an, bevor „Je te déteste“ in die Vollen geht und „Labello“ mit einer kleinen Prise Autotune von einem Kuss auf dem Champs-Elysées berichtet. Mit fröhlichem Pfeifen schließt sich das rhythmusbetonte „Veronica“ an, ehe sich „Les gens sont méchants“ langsam aber gewaltig entwickelt und „Notre-Dame des Oiseaux“ oder auch „Tout seul“ den Fuß zum Wippen bringt. Bleibt noch die Piano-Nummer „Mon étoile“, mit der VIANNEY seinen Erstling nachdenklich enden lässt.

„Idées Blanches“ ist eine Platte mit Tiefgang, leichten Melodien und eingängigen Refrains. Dieser Mix verleiht dem klassischen Chanson in der VIANNEY-Darreichungsform eine gewisse Lässigkeit, die diese Musik auch für deutsche Ohren interessant macht, wenn man denn zumindest die Lautmalerei der französischen Sprache mag.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu VIANNEY