Band Filter

VIECH - Yeah

VN:F [1.9.22_1171]
Artist VIECH
Title Yeah
Homepage VIECH
Label LAS VEGAS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

VIECH kommen aus Österreich, genauer gesagt aus Graz und „Yeah” ist ihr zweites Album. Ursprünglich 2011 als Duo gestartet, ist man inzwischen zur kompletten Band gewachsen. Dank WANDA haben Ösi-Kapellen hierzulande ja aktuell einen ganz guten Stand, wollen wir doch mal hören, ob VIECH ähnliche Qualitäten wie die Wiener Kollegen mitbringen.

Nun, zweifellos taugt „Yeah“ im mindestens angetrunkenen Zustand als Untermalung einer wie auch immer gearteten Party, aber die WANDA-Mitgrölkomponente fehlt den Songs des zweiten Streichs dann doch zu wesentlichen Teilen. Solange das Tempo passt, hält der Sound das junge Indie-Publikum allerdings durchaus zuverlässig auf dem Dancefloor, bis irgendwann allerdings eine gewisse Langeweile eintritt und spätestens zu „Zentrale“ eine Pause zwecks Flüssigkeitsaufnahme und Pegelsicherung eingelegt wird. Wenn „Dr. Love“ sich an gefühlvollen Klängen versucht, ist das nicht wirklich erfolgreich und gegen Ende wird der Synthie-Plastik-Sound von „Heute nichts & morgen mehr davon“ tatsächlich zum akustischen Ärgernis. Dann lieber noch mal zu „Hudini“ abzappeln und nicht zu viel über die Texte nachdenken.

Die wurden gemäß Presseinformation im Übrigen im Kollektiv am Küchentisch gedroschen. Meist in Form von lyrischer Basisdemokratie, niemals aber nüchtern. Das erklärt allerdings so manches und deshalb verbuchen wir „Yeah“ einfach mal als großen Spaß, der leider nicht an jeder Stelle zünden will.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu VIECH