Band Filter

VOLXSTURM - Ein kleines bisschen Wut (CD/ DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist VOLXSTURM
Title Ein kleines bisschen Wut (CD/ DVD)
Homepage VOLXSTURM
Label SUNNY BASTARD
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Oh, was ist das? frag ich mich, als ich „Ein kleines bisschen Wut“ in den Händen halte. Auf der DVD–großen Hülle steht der Name einer mir gut bekannten OiPunk-Kapelle namens VOLXSTURM. Das in Verbindung mit der abgedruckten Postkarte „Gruß aus Norddeutschland“ erzeugt in mir als nord–ost– deutscher Exil–Westfale sofort Heimweh. So sang dieses Grüppchen doch vor Jahren bereits die passenden Zeilen: „Zieht es uns auch woanders hin, Heimat ist, wo wir geboren sind“… Meine Neugier ward auf jeden Fall geweckt.

Jedoch befindet sich in dem Schubcover keine Live–DVD, wie ich es erwartet hatte, sondern ein Digi-Pack, fein hergemacht mit allerhand Zusatz Material. Wie bereits die befreundete Band BROILERS (ich erinnere mich gern an die tolle Split–Platte der beiden Kapellen) gehören auch VOLXSTURM zur älteren Generation deutscher Streetpunkbands und feiern hiermit ihr 20–jähriges Dienstjubiläum.

Die VÖ enthält ein 62-seitiges Booklet im Hardcover voll von Bildern der Jungs, Texten über die Band und zu den Liedern… denn schließlich ist das „Buch-klett“ nur Begleiter… Passend zum Album–Titel gibt der Eröffnungstrack einen Hieb in Richtung Bundesregierung, „Ich hab die Strassen gesehn“ heißt das gute Stück und war bereits auf Videoplattformen vor Release–Datum zu sehen. Weiter zieht das Thema Wut sich wie ein roter Faden durch die 12–Track Studio–Platte, Wut auf die Gesellschaft ( „Wie ich bin“), auf Querschläger in der Szene („Szenentotentanz“) und auch Punk als Mode („Schiss vor Punk“). Wie es sich nach 2 Dekaden Bandgeschichte gehört, wurde mit „Attitüde, Freundschaft, Stil“ ein Lobgesang auf sich selbst und mit „Für immer und die Ewigkeit“ eine Hymne auf die treuen Begleiter der Truppe geschaffen… Apropos Hymne… Wie auf jeder Streetpunk–Scheibe darf natürlich auch hier keine Szene-Ode fehlen – „Akkorde unsres Lebens“ schafft da Abhilfe.

Doch Bilder und 12 Tracks reichen noch lange nicht aus, so alten Hasen gerecht zu werden, somit befindet sich in der Verpackung noch eine DVD, mit 2 Videos zu „Ich hab die Strasse gesehn“ und „Für immer und die Ewigkeit“, was die Ohrwurmgarantie dieser beiden Werke auf jeden Fall noch einmal steigert, dazu kommt noch ein kleiner feiner Kurzfilm namens „Von der Idee zur Tat“, der gespickt mit norddeutschem Slang und Humor ein künstlerisches Making of der Platte schafft… als letztes Gimmick haben sich die 5 Glatzköpfe was feines ausgedacht:“Ways of Destiny“ ist ein interaktiver Film, sprich ein kunstvolles DVD–Videogame. Ja richtig gehört, VOLXSTURM schaffen sich eine eigene Welt, in der man als Spieler einen der Jungs durch eine fiktive Stadt begleitet, in der es allerhand kurioses, wie etwa „Deutschrockzombies“ zu killen gilt.

Alles in allem schaffen die Jungs mit „Ein kleines bisschen Wut“ zwar musikalisch nicht unbedingt einen Meilenstein, jedoch eine nette Platte für Fans deutschen Streetpunks, fernab von FICKEN SAUFE OI!-Texten mit Ohrwurmgarantie und in Verbindung mit den Gimmicks eine neue Definition von Digi–Pack, ja VOLXSTURM schaffen OI!PUNK 2.0!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu VOLXSTURM