Band Filter

[VON BRANDEN] - Scherben

VN:F [1.9.22_1171]
Artist [VON BRANDEN]
Title Scherben
Homepage [VON BRANDEN]
Label GREYFALL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (25 Bewertungen)

Über diese Scheibe dürften sich wohl all diejenigen freuen, die noch auf der Suche nach einer ruhigeren Scheibe mit Tiefgang für die kalten Wintermonate sind. Facettenreich und grob der Gothic Metalecke zuzuordnen, servieren [VON BRANDEN] aber nichtsdestotrotz Songs, die ohne die üblichen langweiligen Gruft Klischees auskommen. Vielleicht sollte man es vielschichtigen Gothic/ Dark Metal nennen.

Die Scheibe ist in vielerlei Hinsicht abwechslungsreich gestaltet, sei es von der Instrumentierung (Saxophon, Cello, Geige, etc. – alles sicherlich keine 08/15 Metalinstrumente) oder vom Gesang her, bei dem sich ruhige Passagen auch mal ausbruchsweise mit Gekreische abwechseln, wie man sie auch im melodischen BM wieder finden könnte. Insgesamt geht es auf „Scherben”, bis auf eben erwähnte Ausbrüche doch eher ruhig zu – ruhig und melancholisch, passend für die graue Jahreszeit. Bemerkenswerterweise fühlt man sich aber dennoch nicht runtergezogen oder gar depressiv… man wird vielmehr – im positiven Sinne natürlich – eingelullt.Wie schon gleich in der Einleitung erwähnt, verzichtet man hier auf triefig, nervige Gothicklischees, so dass hier auch mal „Gegner” dieses Genres ein Ohr riskieren können, ohne gleich schreiend das Weite zu suchen! Vergleiche zu anderen Bands zu ziehen, fällt mir aufgrund des eigentständingen Sounds doch schwer und kann dem Trio aus Deutschland gleich als dicker Pluspunkt angerechnet werden.

Sichert euch also „Scherben“, ab in die Anlage damit und dann am besten mit einer großen Tasse Tee oder dergleichen auf dem Sofa gemütlich machen. Diese Scheibe hat es verdient, dass man ihr die ganze Aufmerksamkeit widmet und da dies auch erst das Debütalbum der Band ist, kann man sich nur wünschen, dass sie bei kommenden Alben diesen abwechslungsreichen Stil beibehalten, ja vielleicht sogar weiter ausbauen und dass es nicht nur bei dem, was es momentan eigentlich ist – einem Projekt – bleibt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

[VON BRANDEN] - Weitere Rezensionen

Mehr zu [VON BRANDEN]