Band Filter

Request did not return a valid result

WARBRINGER - Waking Into Nightmares

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WARBRINGER
Title Waking Into Nightmares
Homepage WARBRINGER
Label CENTURY MEDIA
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Die Shootingstars der neuen 80er-Thrash-Welle bringen nur ein Jahr nach ihrem fabelhaften und überall eingeschlagenen Debüt den Nachfolger „Waking into Nightmares“ raus. Und fegen mit dem fixen „Jackal“ erstmal wieder alle Konkurrenten an die Wand! Die Jungs haben den Dreh einfach so was von raus, total retro und exakt wie vor 20 Jahren Bay Area klingegn, aber dabei dennoch frisch und dermaßen Arsch tretend, das jedem Thrasher die Kutte flattert! Was sie allerdings mit den folgenden „Living in a Whirlwind“ und „Severed Reality“ auf die Banger abfeuern, passt in keinen Pit mehr rein. SO dermaßen geil schossen selbst die erklärten Helden FORBIDDEN/ EXODUS/ TESTAMENT/ SACRED REICH/ DEATH ANGEL/ SADUS etc. damals nicht aus der Hüfte! Auch das enorm treibende und mörderisch groovende „Scorched Earth“ ist Champions League mit eingebauter Banggarantie!

Was machen die Jungs anders als die Legionen an Nachwuchsthrashern, die in den letzten 4-5 Jahren aus dem Boden geschossen kamen? Sie schreiben einfach Thrash-Bomben, denen man sich nicht entziehen kann und die auch im Genick hängen bleiben! Hört sich einfach an, schafft aber kaum einer heutzutage. Technische Infernos wie „Abandoned by Time“ müssen bei jedem Mitglied einer Thrashcombo (egal ob alt oder neu) zum Frühstück in voller Lautstärke aus den Boxen brettern, zu dem viehisch groovenden „Pray for Death“ muss die Murmel bis zum Delirium kreisen! An den Instrumenten sind die 5 oberfit, die geilen Soli passen wie Arsch auf Eimer. Was man auf der Pfanne hat, zeigt das hochmelodische und entspannte Instrumental „Nightmare Anatomy“, dem das rasende Gewitter „Shadow from the Tomb“ folgt. „Senseless Life“ und „Forgotten Dead“ lassen diese unverzichtbare Meisterscheibe, auf der sich nur Hammersongs befinden, ebenso göttlich ausklingen, wie sie eingeläutet wird.

Wer auch nur 5 Thrash Metal-Scheiben im Schrank hat, der MUSS sich WARBRINGER dazu stellen, da führt kein Weg dran vorbei!!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

WARBRINGER - Weitere Rezensionen

Mehr zu WARBRINGER