Band Filter

Request did not return a valid result

WEDARD - Eiskrieg II

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WEDARD
Title Eiskrieg II
Label EWIGES EIS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

In den letzten Monaten ist der sogenannte Depressive Black Metal wirklich zu einem Trend verkommen. Wie in der „eigentlichen“ Schwarz Metall-Szene sprießen von überall her neue Projekte, unter denen sicherlich auch einige Perlen zu finden sind, aber oftmals handelt es sich nur um unwichtige Veröffentlichungen.

Zu eben diesen Projekten, die meist als Ein Mann-Projekt bzw. selten als „volle“ Band agieren, zählt auch WEDARD. So hat Mastermind Sternenfrost zwar über die Jahre so einige Releases rausgebracht, meist Splits und EPs, mit diesen konnte der Mann sich aber allenfalls im Underground ein wenig bekannter machen. Die Ergänzung durch Drummer Karmageddon im Jahre 2008 ist zwar durchaus zu begrüßen, geholfen hat‘s aber wenig. Und auch „Eiskrieg II“ wird an diesem Status nicht viel ändern. Zu belanglos sind die Songs auf dem neuen Werk. Lange, getragene Kompositionen, eintönig vor sich hin rotierende Riffings, wenig atmosphärische Melodien und kaum verständliche, im Hintergrund gehaltene Wortlaute sowie angestrengt düstere Keyboard-Klänge, die kaum durch den rau produzierten Soundmix dringen… das ist so alles nicht wirklich das Wahre! Alleine das Schlagzeug bringt mit seinem organischen Sound eine gewisse „feste“ Grundlage, agiert aber oftmals dann doch einfach zu hektisch. Alleine der Track „Diminished“, bei dem Dis Pater (MIDNIGHT ODYSSEY) einige Vocals beisteuert, geht schon eher in die Richtung, unter der man sich Depressive Black Metal vorstellt. Die energischeren und gezielteren Screams machen da einiges aus. Aber auch hier versauen der dürftige Gitarren-Sounds und die hektischen Drums so einiges. Der Hidden Track ist dann gar nicht so „hidden“, kann man ihn doch direkt anwählen. Dieser doch recht geradlinige Titel wartet dann auch gleich mit der, im Vergleich zum Rest, noch besseren Soundquali auf, was aber in der Gesamtheit auch nichts mehr rettet.

So wird „Eiskrieg II“ das gleiche Schicksal ereilen, wie die anderen Veröffentlichungen von WEDARD: Wahnsinnig interessieren wird es nicht so viele…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu WEDARD