Band Filter

Request did not return a valid result

WHITECHAPEL - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WHITECHAPEL
Title s/t
Homepage WHITECHAPEL
Label METAL BLADE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.6/10 (46 Bewertungen)

Nicht mehr ganz so straight-rabiat gehen die US-Deathcoreler WHITECHAPEL auf ihrem selbstbetitelten vierten Album vor. Da wird gerne mal ein akustischen Intermezzo eingebaut, ein Klavier gesetzt oder einfach doomig zu Werke gegangen. Das bringt eine ganze Ecke mehr Abwechslung, verlangt dem Hörer aber auch eine Ecke mehr Aufmerksamkeit ab.

Schon der Opener „Make it Bleed“ ist trotz aller Brutalität sehr progressiv und vertrackt, „Hate Creation“ bügelblastet dafür gewohnt ungestüm durch die Gegend. Aber auch bei aller Geschwindigkeit wird hier auf ruhige Zwischentöne gesetzt, was mir manchmal schon etwas zu viel wird, da es den Fluss der Songs eben auch unterbricht. Wohl zu viel GOJIRA gehört die Jungs… Derbe und extrem ist das immer noch, mächtig auch, nur eben nicht sofort zugänglich. Technisch prügelt man hier natürlich nach wie vor brillant rum, aber man hat erkannt, dass man auch mit langsamen Sachen wie „I, Dementia“ enorm brutal klingen kann. Schön sind neben den ganzen schrägen Sounds auch die immer wieder mal eingebauten Melodien („Dead Silence“). Mit dem langsam meuchelnden Schlusspanzer „Possibilities of an Impossible Existence“ schießt man nochmal MESHUGGAH-mäßig derbe einen raus und lässt den Hörer geplättet zurück.

Unerwartet abwechslungsreiche Scheibe aus dem Hause WHITECHAPEL!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

WHITECHAPEL - Weitere Rezensionen

Mehr zu WHITECHAPEL