Band Filter

WITHERSHIN - The Hungering Void

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WITHERSHIN
Title The Hungering Void
Homepage WITHERSHIN
Label CANONICAL HOURS/ CODE 7
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Schweden, Necromorbus Studios, Black Metal… Eigentlich immer eine gute Kombination und diese funktioniert auch bei WITHERSHIN mehr als gut. So bieten die Schweden auf ihrer neuen 3 Track-EP musikalisch zwar keine besonderen Innovationen, aber das, was sie machen, machen sie sehr gut. So haut uns das diabolische Quartett 3 Songs um die Ohren, bei denen Fans von DISSECTION und auch WATAIN in heller, äh schwarzerr Freude aufgehen werden.

Nach einem kleinen Intro wird dann auch gleich los rotiert. In bester DISSECTION-Manier kombiniert man getragene, kalte Melodien mit brutalem Black Metal-Blast zu eingängig-druckvollen Midtempo-Walzen. Starker Einstieg, der vor allem durch das vielseitige Spiel von Drummer Zek und die packenden Melodien Hizons überzeugen kann! Ohne große Umschweife geht es zum Titeltrack, der ebenfalls durch die gelungende Kombination aus Black Metal-Raserei und typisch schwedischer Groove-Keule brillieren kann. Infernalischer könnten Eingängigkeit und Spielfreude kaum sein! Das abschließende „Crossing the Threshold“ beginnt mit einem akustischen Intro, was auch wieder an einige klassische „Storm of the Light’s Bane“ Assoziationen aufkommen lässt. Sodann pumpt sich der Song druckvoll schleppend, mit mächtig walzender Doublebass und eingängigen Riffs nach vorne und besticht durch düsterste Atmosphäre, zu der sich die leicht hallenden Vocals optimal einfügen.

Das ist schwedischer Black Metal, wie er kaum besser sein könnte. Und jetzt eine Full Length bitte!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu WITHERSHIN