Band Filter

WITT - Wo versteckt sich Gott?

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WITT
Title Wo versteckt sich Gott?
Homepage WITT
Label EDEL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Seit dem Comeback von Joachim Witt („Goldener Reiter“) ist schon wieder einige Zeit ins Land gegangen, und er veröffentlicht seitdem eine CD nach der anderen, jetzt ist der dritte Teil seiner „Bayreuth-Reihe“ dran, und dementsprechend haben wir die Promo-Maxi der Vorabsingle „Wo versteckt sich Gott?“ erhalten.

Und was soll ich jetzt eigentlich dazu sagen? Es ist einfach Joachim Witt, wie bei den Alben davor, sein neuer RAMMSTEIN-Stil ist gleich geblieben und reiht sich nahtlos an die Vorgängeralben an. Schwermütiger Goth-Rock/ NDH mit kleinen elektronischen Hintergrundspielereien wird durch die markante Stimme begleitet, und die „tiefsinnigen“ Texte versuchen den Philosophen in jedermann anzusprechen, man muss aber auch neidlos anerkennen, dass er zu den besten dieses Genres gehört, außer es kommt seine verspielte NDW-Zeit wie beim Song „Schmutz“ zum Vorschein („Irgendwann mal stopf ich den Schmutz“), was einfach nur lächerlich als Textzeile wirkt. Also wirklich nichts neues im Staate Bayreuth, einzig und allein der Remix von Ronan Harris (VNV-NATION) bringt einen interessanten Aspekt in die Geschichte, zwar werden Live-Drums verwendet, aber die Paarung mit den Elektro-Parts von VNV-NATION besitzt gewaltigen Schwung und hebt das eher durchschnittliche Lied auf einen empfehlenswerten Level.

Dies gilt aber nur für diesen Song, der Rest wird wohl eher nur den eingefleischten WITT-Fan erfreuen. Wer ihn also mag, kann sich den Silberling ohne Probleme ins Regal stellen, wer bisher nicht auf ihn konnte, wird sich hier ebenso bestätigt sehen. Die Single gibt es übrigens vorab und exklusiv im Grenzewellen-Online Shop!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

WITT - Weitere Rezensionen

Mehr zu WITT