Band Filter

WOE - Quietly, Undramatically

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WOE
Title Quietly, Undramatically
Homepage WOE
Label CANDLELIGHT RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ursprünglich wurde dieses Ami-Black Metal-Kommando als Ein Mann-Band gestartet, doch Meister Chris Grigg erkannte 2008, dass weitere Musiker wohl nicht so ganz verkehrt wären. Nun liegt das zweite Album vor, welches nach dem düsteren Intro „No Solitude“ durchaus mit Nordland-Gekloppe auf hohem Niveau überzeugen kann.

Keifgesang, rasant sirrende Klampfen und klöppelndes Highspeed-Schlagzeug, fertig ist der töfte bretternde Opener „The Road from Recovery“. Der feine Titeltrack geht dann bisweilen wesentlich grooviger zur Sache, knüppelt aber auch mal, was die Luzi hält. Death-Gesang und Black-Gekeife wechseln sich ab, melodisch wird’s auch phasenweise. Klingt alles sehr an Mit90er-Nordländer angelehnt, EMPEROR und Konsorten lassen grüßen. Wäre nicht das pappig dengelnde Schlagzeug und die Produktion insgesamt etwas differenzierter, dann stünde man den frühen Helden nicht viel nach. Denn wer einen 13-minütigen Mammuttrack wie „Full Circle“ interessant gestalten kann, der hat definitiv was auf der Pfanne! IMMORTAL hat man wohl auch schon mal gehört…

Eine der stärkeren US-Black Metal-Scheiben. Genre-Fans lassen sich von WOE mal berieseln.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu WOE