Band Filter

Request did not return a valid result

WOLF MAAHN - Vereinigte Staaten

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WOLF MAAHN
Title Vereinigte Staaten
Homepage WOLF MAAHN
Label LIBERO
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (15 Bewertungen)

Da holt mich meine Vergangenheit mal wieder ein… Lange, lange habe ich nichts mehr von WOLF MAAHN gehört. Ich erinnere mich noch an „Irgendwo in Deutschland“ (1984) und „Kleine Helden“ (1986) und werde mir meines Alters bewusst. Okay, Kollege Maahn ist auch nicht jünger geworden, immerhin feiert er am 25. März bereits seinen 55. Geburtstag – mit dem ersten Longplayer seit sechs Jahren, der ausschließlich neues Material enthält.

Anlass genug, mal wieder zu hören, was die deutsche Rocklegende zu sagen hat. Auf dem Programm steht nach wie vor R&B gefärbter Rock, der heuer deutlich elektrischer klingt und einen bunten Strauß aus treibenden Rocksongs, Reggae-Grooves sowie Soul-, Country- und Bluesballaden parat hält. Der Opener „Unter einen großen Himmel“ geht gleich in die Vollen und präsentiert das Thema Öko-Gleichgewicht als Ohrwurm, ehe zu „Kannst Du sehen“ und „Dein Gang“ gegroovt werden darf. Der gefühlvolle Titeltrack „Vereinigte Staaten“ beschäftigt sich nicht mit dem riesigen Land auf der anderen Seite des Großen Teichs, sondern mit der Liebe zu seiner Frau Angelika. Eines meiner Highlights der Platte ist das treibende „Süßes Glück“, wobei das staubtrockene „Das Ding“ beileibe nicht weniger gelungen ist. Frickeliger geht’s da „Am heutigen Morgen“ zur Sache (beim Text war XAVIER NAIDOO mit von der Partie), bevor „Im Lauf der Zeit“ in Slow Motion“ den Emotionen freien Lauf lässt. Die Frage „Was Dümmer macht“ beantwortet WOLF MAAHN mit feinen Country-Anleihen und dem Stichwort „Brustimplantate“, während er für das Phänomen Internet-Communities die „Nonstop Superflat Popup Internetshow“ rockt. Cooles Bluestimbre durchflutet „11 210“, um schließlich die rhythmusbetonte „Flucht nach vorn“ anzutreten.

Hier behauptet Wolf: „…weiß nicht wie’s geht…“, was glatt gelogen ist. Tatsächlich weiß Herr Maahn immer noch ganz genau wie’s geht und liefert mit „Vereinigte Staaten“ ein Album ab, das von vorn bis hinten absolut hörenswert ist. Die Stimme allein sorgt schon für umgehendes Wiedererkennen, den Rest erledigt der zeitlose Sound und schon schlagen die Erinnerungen Kapriolen. Wohlgemerkt ohne im Gestern zu dümpeln! Man muss WOLF MAAHN nicht bereits vor 20 Jahren gekannt haben, um „Vereinigte Staaten“ zu mögen, ein Faible für solide Rockmusik mit intelligenten Texten reicht schon aus.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

WOLF MAAHN - Weitere Rezensionen

Mehr zu WOLF MAAHN