Band Filter

WOODEN ARMS - Tide

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WOODEN ARMS
Title Tide
Homepage WOODEN ARMS
Label BUTTERFLY COLLECTORS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.8/10 (5 Bewertungen)

Beim Musiker-Kollektiv WOODEN ARMS aus Norwich/UK treffen beim Debüt „Tide” Klassik, Elektronik und Pop aufeinander. Beeinflusst von Chopin und Mozart haben sich Alex Carson (Piano/Vocals/Kompositionen), Jessica Diggins (Violine/Vocals), Fynn Titford-Mock (Cello), Jeff Smith (Gitarre/Trompete/Vocals), Alex MacKenzie (Drums/Bass/Vocals) und Milly Hirst (Vocals) eine Art Klassik-Crossover auf die Fahnen geschrieben, das auf der poppigen Seite an Kollegen wie GRIZZLY BEAR und ANDREW BIRD erinnert. Nach einer ersten selbstbetitelten Debüt-EP im vergangenen Sommer, folgt jetzt die Fortsetzung mit „Tide“ und minimalistischen Kammerpop-Sounds. Den Anfang macht das leise „December“, worauf mit „Vicenarian“ eine abwechslungsreich arrangierte kleine Song-Perle folgt. Der elegische Titeltrack „Tide“ wird von Violine und Piano getragen und auch das sich anschließende „Waiting“ setzt auf getragene Zutaten und komplexe Samples. In diesem Sinne übernimmt „Noah“ mit choralen Harmoniegesängen, um am Ende mit „False Start“ den Silberling melancholisch ausklingen zu lassen. Auf „Tide“ verbinden WOODEN ARMS ein orchestrales Timbre aus Cello, Violine und Blechinstrumente mit zeitgemäßen perkussiven Beats und Ambient-Samples. Das Ergebnis strahlt ebenso viel Ruhe wie Energie aus – man sollte es jedoch ein wenig getragener und klassischer mögen, um Zugang zur Musik der Briten zu finden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu WOODEN ARMS